Montag, 24. Oktober 2016

Falls Du nicht automatisch weitergeleitet wirst, findet Du mich hier: www,pascaletreichler.com

oder klick aufs Bild.





Donnerstag, 22. September 2016

Mittwoch, 21. September 2016

Die Web-Site ist online

Was bin ich geschafft. 

Meine Website ist endlich online und sie funktioniert nun auch :-)

Da ich nicht so der technische Computerbenutzer bin, habe ich mich durch viele Anleitungen gequält und es schlussendlich geschafft eine akzeptable Site zu erstellen.

Ich hoffe Du magst das einfach gehaltene Design auch.

Du findest mich auf


oder klick aufs Bild


Die Blogbeiträge werden auch weiterhin hier veröffentlicht.

Grüess Pascale



Donnerstag, 8. September 2016

Herbstdekoration im Garten 2016

Heute nehme ich Dich mit auf unser Kiesplätzli, dort habe ich einen leuchtend orangen und einen knallgelben runden Tisch.


klick aufs Bild um weiterzulesen

Grüess Pascale

Dienstag, 6. September 2016

Zum Sommerende 2016

Bevor nun die neblige, kühle Zeit kommt,
habe ich unseren Sommer 2016 in einem kurzen Diashow zusammengefasst.




Trotz des regnerischen Starts, hatten wir doch einen herrlichen Sommer.
Nun freue ich mich auf die kommenden Herbsttage und hoffe diese werden uns mit stahlblauem Himmel und klaren Tagen verwöhnen.
Das grelle Licht des Sommers schwindet bereits. Das Licht draussen macht Lust zum fotografieren. Wenn ich malen könnte (und Zeit dazu hätte) würde ich die herbstliche Stimmung malen *lach.

Geniess aber jetzt erst einmal den Rückblick auf meinen (unseren) Sommer.

Grüess Pascale

Sonntag, 4. September 2016

Astern

Ihre unterschiedlichen Erscheinungsformen begeistern uns Gärtner schon lange. Vom Sommer an kann man sich an Asternblüten erfreuen, die letzten verblühen mit dem ersten Frost.


klick aufs Bild um weiterzulesen

Grüess Pascale

Samstag, 3. September 2016

Slowfood: Quer durch den Garten mit Carmen und Natalie

Unser jährliches Mini-Bloggertreffen hat dieses Mal unter dem Moto Slowfood gestanden.


Wir haben uns einen ganzen Nachmittag lang Zeit genommen einmal quer durch den Garten vegetarisch zu Kochen.


Viele der verwendeten Gemüse wachsen bei mir im Garten.
Einiges habe ich auf dem Wochenmarkt bei uns im nahen Städli zugekauft.


Entstanden ist ein Drei-Gänger-Menü bestehend aus

Vorspeise




Spanisches Omelett - Tortilla im Weckglas
Das sind gebratene Gemüsestücke gut gewürzt. Angebraten.
Mit einem Teig aus Milch und Eiern übergossen im Ofen druchstocken lassen.

marinierte Auberginen (Betty Bossi)

Gemüse-Carpacchio (Betty Bossi )

und überbackene Feigen mit Gorgonzola

und ein Blütensalat


Hauptspeise
alles aus dem Kochbuch von Hiltl




Dushin Rothli




White Curry mit Karotten



Basmati-Gewürzreis


Kokos-Chutney
Das Kokos-Chutney ist meiner Meinung nach zu fad.
Du muss unbedingt mehr Chili und vielleicht auch etwas Salz nehmen und nimm doch statt der Milch, Kokosmilch. Ich würde das nächste Mal auch alles aufkochen, so dass die Kokosflocken sämig werden.

Nachtisch
Nekatrinentarte mit Mascarpone-Creme-Füllung
die Nektarinen frisch vom Baum - mmmmh






Da das Rezept von mir ist, kann ich es Dir hier einfügen:


Am Schluss kamen wir noch richtig in Schuss,
denn meine Familie wollte mitessen und kam nach Hause.
Wir drei waren natürlich noch immer gemütlich am rüsten und
am schwatzen, schwatzen und schwatzen.
Das passiert wenn man sich so selten sieht ;-)

Mädels ich habe den Nachmittag so genossen. Es war eine wunderbar entspannte Stimmung, das Wetter hat uns verwöhnt und das Essen ist uns (Selbstlob muss auch mal sein) ganz toll gelungen :-)

Sicher werden die beiden auch noch über unser Treffen schreiben.
Die Blogs von Natalie und Carmen findet ihr hier

So sieht es aus wenn Blogger gekocht haben. 
Da wird erst gegessen. Wenn alles auf der Kamera ist *lach


Die Rezepte findest Du in diesen beiden Kochbüchern (Klick aufs Bild zum Bestellen)

https://www.amazon.de/Italienische-K%C3%BCche-Betty-Bossi/dp/B002L3VZZS/ref=sr_1_31?s=books&ie=UTF8&qid=1472798682&sr=1-31&keywords=Betty+Bossi  https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51PS53d5J%2BL.jpg

Grüess Pascale und viel Spass auch Dir beim Kochen


Freitag, 2. September 2016

Freitag Blümchentag

Ein Spätsommerstrauss in Lila-Tönen 
mit Marshmellow-Kakao

heute ist wieder Flowerday bei Holunderblütchen









Es schöns Wucheänd

Grüess Pascale

Donnerstag, 1. September 2016

Herbstdekoration 2016

Es wird Zeit sich Gedanken über den Herbst zu machen, er ist schon fast da...

Sobald es kälter wird, verbringe ich mehr Zeit im Haus und trotzdem habe ich auch dann gerne schöne Blicke im Garten. Noch sind die Beete voll, doch schon bald werden die Blüten weniger und sie werden braun und dunkel. Dann freue ich mich speziell über späte Dekorationen auf den Gartentischen und auch am Fensterbrett.

Heute stelle ich Dir meine Terrassendekoration vor. Ich mag sie dieses Jahr in rosa Tönen:


Auf dem grauen Granittisch kann ich jede Farbe verwenden, wenn Du einen farbigen Tisch hast, passt Du das Farbschema natürlich entsprechend an.


Einer meiner Favoriten in herbstlichen Töpfchen sind die Hornveilchen. Mit etwas Glück blühen Sie bis zum Frost oder sogar noch länger. Es gibt sie in fast allen Farben und sie sind günstig.


Zum Herbst gehören für mich zwingend ein paar Kürbisse. Am liebsten sind mir welche, die man danach auch essen kann. Also keine Zierkürbisse, auch wenn es so viele tolle Formen gibt.
Dieser weisse hier, kann natürlich nicht mehr gegessen werden, nachdem ich seinen orangen Farbton der Deko angepasst habe und ihn weiss lackierte... Der Grüne schmeckt aber wunderbar in einer Suppe. Bis er im Spätherbst dann gekocht wird, schmückt er unseren Terrassentisch.

Auch auf der Terrasse brauche ich Schmuck fürs Fensterbrett. Dieser ist dann natürlich auch in rosa Tönen, damit alles zusammen passt.




ein Kranz aus Birkenzweigen ist noch übrig, der hängt hier schon lange wie bestellt und nicht abgeholt


Dann habe ich meine Blumenkästchen mit herbstlichen Pflanzen bepflanzt: Ein Efeu und ein Alpenveilchen, das reicht mir dann schon. Der Efeu bleibt sicher grün und schmückt den Kasten dann auch noch im Winter, das Alpenveilchen macht je nach Temperatur mit oder nicht.


Ich finde den Blumentopf so schon schön, aber es fehlt mir noch der herbstliche Touch, darum habe ich ihn ergänzt mit dem Kranz, einem rostigen Herz und ein paar Mini-Blumentöpfen. Das war es dann auch schon.

Herbstdekorationen sind doch einfach schön, die Natur bietet eine solche Fülle an Astmaterial, Früchten und spätblühenden Pflanzen. Mit ein paar Shabby-Elementen wie einem rostigen Ziergegenstand und ein paar alten Töpfen habe ich so schnell etwas gezaubert.

Nächste Woche zeige ich Dir, wie ich meine Gartentische mit wenig Aufwand herbstlich dekoriere.

Danke für Deinen Besuch und hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Grüess Pascale




Sonntag, 28. August 2016

Monatsblick August 2016

Fast wäre der Blick bei mir vergessen gegangen, das liegt wohl daran, dass ich letzten Freitag anstelle des normalen Posts zur Abwechslung mal bei den Freitags-Blümchen von
Holunderblütchen mitgemacht habe.

Aber hier, hier kommt nun noch der normale Monatsabschluss aus dem Hause Pascale.


Im Morgenlicht wirkt die ganze Szene schon etwas Herbstlich

Das weisse Beet startet z um letzen Höhepunkt mit weissen Fetthennen, Rispenhortensien, einer Staudenclematis im Flieder und im Hintergrund den hohen Herbstanemonen.

Am Teich ist der Wechsel der Jahreszeit ganz klar zu sehen. Sie Farne werden schon braun und der Ahorn ist nicht mehr so saftig.

Das Kiesbeet wurde von den Gräsern übernommen. Sie dominieren diesen Blick jetzt vollkommen.

Auch von der anderen Seite her gesehen, haben die Gräser nun die Hauptrolle.
Der Vogelbeer wirft schon die Blätter von sich, was hier wirklich an den Herbst denken lässt.


Das gelbe Beet ist gerade kein schöner Anblick, darum habe ich hier nur einen kleinen Ausschnitt genommen. Dies sind irgendwelche wilden Löwenmäulchen, die ich letztes Jahr an einer Böschung mitlaufen liess, daneben leuchtet der Goldliguster.

Der Kräutergarten ist noch in Hochform, aber auch hier geht die Ernte merklich zurück.

Die Hochbeete sind noch immer voller erntebereiter Gemüse, dazwischen streckt sich schon der Lauch.

Die Herbsthimbeeren sind voller Früchte, die jeden Morgen ins Müesli wandern dürfen.
Diese Sorte hier heisst Automn Best (both. Rubus). Sie hatte bei mir noch nie Krankheiten und fruchtet zuverlässig ab August.
Herbsthimbeeren sind einfacher zu halten als die Sommer-Himmberen. Nach der Ernte im Winter werden die Triebe einfach über dem Boden abgeschnitten und kompostiert. Voilà. Kein Aussortieren von diesjährigen und letztjährigen Trieben. Sie fruchten am diesjährigen Holz.

Mein Lieblingsblick wenn ich jetzt heimkomme ist klar dieses Trio. Es wächst im Vorgarten neben meiner Garageneinfahrt.
Dafür, dass ich Gelb nicht mag, muss ich sagen mein Vorgarten ist schon sehr Gelb-Dominant ;-)

Die Rose Graham Thomas blüht seit Mai immer mal wieder und sie duftet traumhaft.

Auch dieses Bild steht im Vorgarten. Pflegeleicht und wunderschön.

Den Rosen hat anscheinend das nasse Wetter gut getan. Sie wuchern wie verrückt und sogar die kranken Blätter sind bei fast allen wieder weg.

Dies hier ist eine Enttäuschung. Ich weiss nicht was mit diesem Beet nicht stimm.
Die Stangenbohnen sind grad mal, nein nicht die nur EINE Stangenbohne ist grad mal Hüfthoch, die anderen sind so gut wie gar nicht gewachsen. Dasselbe ist mit dem Mais passiert ???
Das Beet hat wie alle anderen auch im Winter Mist bekommen und wurde regelmässig gewässert. So eine Pleite gibt es halt ab und zu auch einmal.

Die letzten Lavendelsträusschen hängen zum trocknen. Die Lavendel habe ich schon vor einem Monat geschnitten, jetzt habe ich einen schönen Blick auf die silber-grünen Kugeln die neu durchgetrieben sind, überall im Garten.


Das Spalierobst ist übervoll. Ich bin gespannt auf den Geschmack.

Hier siehst Du die Entwicklung der letzten Monate



So jetzt wünsche ich Dir einen schönen Sonntag. 
Ich habe mich gefreut, dass Du auf den Rundgang mitgekommen bist :-)

Dieser Post wird verlinkt bei Tabea in der 12tel-Blicksammlung

Grüess Pascale