Dienstag, 23. August 2016

Ravioli mit Occa-Blätter-Füllung


Wenn Du im Juni meinen Bericht über Occa im Newsletter von Lubera gelesen hast, dann weisst Du, dass die Blätter säuerlich frisch schmecken. Diese Geschmacksnote hat mich schon vor einer Weile auf die Idee gebracht eine Raviolifüllung damit zu machen.


Bis ich allerdings den Weg in die Küche gefunden hatte, brauchte es dann doch ein paar Wochen. 
Es kommt ja immer etwas dazwischen. Entweder ist es zu heiss für Ravioli oder man hat schon andere Termine oder schlicht keine Lust auf eine Küchenschlacht.


Aber gestern: Gestern habe ich mich zusammengerafft und mich endlich in die Küche gestellt um die Raviolischlacht zu beginnen.

Die Küche sieht bei mir nach selber gemachten Raviolis, immer aus wie Sau. Überall Mehlstaub. 
Ich hasse das und jedes Mal schwöre ich mir, dass ich in Zukunft einen fertigen frischen Teig beim Grossverteiler hole und jedes Mal vergesse ich das wieder bis ich dann beim Teig auswallen bin und er überall klebt und ich wieder überall Mehlstaub verteile *lach



Also bitte kauf Dir einen frischen, fertig ausgewallten Pastateig beim Grossverteiler, es ist viel einfacher.
Die Füllung geht wie folgt:




Zum Warten auf ein Küchentuch legen, dann portionenweise im fast kochenden Salzwasser sieden. Die Ravioli sind fertig, wenn sie oben schwimmen.

Als Sauce haben wir Zitronenthymian in Olivenöl angebraten. Eine Prise Salz darübergestreut und etwas Parmesan gehobelt. Perfekt.


Geschmeckt hat es meinem Mann und mir sehr gut. 
Der Sohn hat Ferien und wurde verschont. 
Die Tochter hat ihre Raviolis ohne Füllung und nur mit Parmesan gegessen, sie ist gar nicht für Experimente zu haben.

Jetzt bin ich gespannt, wie die Occa-Knollen dann schmecken. Ich muss gleich nochmals nachlesen, wann diese Erntereif sind. Ich hoffe nicht bevor alle Tomaten reif sind, denn ich habe die Occas unter die Tomaten gepflanzt, damit ich sie im Blick behalte.

Grüess Pascale

PS:  Die Ernte findet gemäss Lubera so spät wie möglich statt. Also etwa im November, einfach bevor die starken Fröste kommen, bis dann habe ich sicher die Tomaten alle geerntet ;-).