Donnerstag, 28. Juli 2016

Gartenrundgang im Juli




Voilà das Juli-Panorama
Es scheint grad mal wieder die Sonne die morgendlichen Schatten liegen noch tief.


So werden unsere Besucher begrüsst. Knallig Pink :-)


Eine Hängematte musste unters Dach zügeln, 
schliesslich wollen wir trotz dem vielen Regen was vom Sommer haben.


Die Testpflanzen auf der Lubera-Treppe wachsen von ganz alleine. 
Sie werden auch fast täglich automatisch begossen
Hier Süsskartoffel und Erdmandeln


Der Rasen wurde täglich automatisch gut gewässert. Vielleicht zu gut ?
Sollen wir die Pilze ernten ? Ich weiss nicht ob Rasenpilze essbar sind, also lasse ich das lieber




Die momentanen Höhepunkte im Weissen Beet sind Hortensien.


Das Kiesbeet wird dominiert von ... Was habe ich hier eigentlich gepflanzt ???


Dieses unbekannte Kraut mit blauen Kugeldisteln. Die sind ein tolles Team.



und von Knautie mit wilder Möhre


Ich sag es Dir ungern, aber wenn die Lemon-Fraise anfängt Farbe zu bekommen, 
ist der Höhepunkt des Gartenjahres erreicht. 
Ab jetzt wird der Herbst in grossen Schritten kommen...


Auf diese Schreckensnachricht hin, nimm mal Platz


Das Vogelbad oder sollte ich sagen: die Katzentränke...



Im Kräutergarten: ein wildes Gewucher. Da es immer wieder regnet, 
komme ich nicht regelmässig zum Ernten, was einen tollen Effekt auf das Beet hat.


Diese saure Schönheit ist eine japanische Himbeere. 
Sie braucht unbedingt ein Gerüst, sonst hängen ihre Triebe überall.
 Hier übernimmt diese Aufgabe ein Rosenobelisk


Ebenfalls in der japanischen Himbeere wuchert die Goldmelisse. 
Sie ist ein wahrer Hummelmagnet.


Den Tomaten geht es nicht so gut.
Die Gezahnten haben ALLE Braunfäule


Die Stupice ist gesund und bringt Früchte


Die Jaune à gros fruits hat es grad auf eine Frucht geschafft


Die Berner Rose hat es auf 2 Früchte geschafft, sie hat aber noch Blüten in den oberen Etagen


Die gelbe von Thun kommt langsam aber sie kommt.

Das nasse Wetter schadet ihnen halt auch unter dem Dach.


Das Hotel ist bewohnt, hat aber noch freie Zimmer






Jedes Mal wenn ich vorbeigehe, nasche ich die reifen Beeren weg. 
So wird daraus nie Marmelade.


Die Hexenküche gärt vor sich hin: Tinkturen und Öle am ziehen,

Zum Abschluss noch tägliches 
KATZENYOGA


Hoch mit dem Bein in "die Katze die niederliegt"


Dehnen bis zum Anschlag. Oder auch "Blick aufs Arsch"

"Jetzt nur noch in die Totenstellung  Maidi, dann bist Du fertig"


Siehst Du was sie denkt ?

Gleich danach hat Madame mich böse angeschaut und ist wegstolziert. 
Sie mag die Kamera gar nicht !

Also dann 
 

und en schöne Abig oder en schöne Tag. 
Je nach dem wann Du reinschaust.

Schön, dass Du da warst.

Grüess Pascale


Donnerstag, 21. Juli 2016

Buch: Das Gartenfotobuch - Fotografieren im Wechsel der Jahreszeiten

Das ist mal ein Buch für uns Garten-Blogger. Es strotzt vor nützlichen Tipps, ich natürlich alle schon umgesetzt habe... *hahaha



Mein Ziel als Blogger ist es unter anderem Euch einwandfreie Bilder zu liefern. Nicht immer gelingt mir das und als


mir angeboten hat dieses Buch zu rezensieren, konnte ich nicht widerstehen.


Ich habe (obwohl ich noch nicht ganz mit dem Buch durch bin) schon sehr viel gelernt und hoffe, dass ihr das meinen Fotos zukünftig ansehen könnt.

Das Buch beginnt mit der Frage:
Warum wollen Sie eigentlich ihren Garten fotografieren ?

Was soll die Frage ? Natürlich weil er schön ist, weil wir Erinnerungen an besondere Momente festhalten wollen und weil wir diese teilen möchten...

Aber so einfach ist es nicht. Ich habe mir noch nie vorher überlegt wozu das Foto schlussendlich eigentlich dienen soll. Also werde ich zukünftig vielleicht mehr Gedanken an das Endprodukt verschwenden: Karten, Blogg, ein Grossformat für die Wand. Jedes braucht etwas andere Voraussetzungen.

Bild: Renate Waas - Geniesser-Garten

Dann kommen zwei Kapitel, die ich mir intensiver anschauen sollte:
Zehn Seiten über Kamera, Objektiv und Co - da habe ich wirklich Nachholbedarf
weitere 10 Seiten über Technische Grundlagen wie Licht, Schärfe und so weiter.
Ich fotografiere mit der Nikon 1 und dem I-Phone 6. Mit beiden bin ich sehr zufrieden. 
In diesem Kapitel habe ich viel über Einstellungen gelernt und bin dabei mich einzuarbeiten.

Aber es fällt mir immer etwas scher  Kapitel über Technik zu lesen. Dies hier im Buch sind einfach gehalten, das könnte gehen. Am liebsten habe ich jemanden der neben mir steht und Kurzerklärungen gibt. So im Stil von Wenn Du den Hintergrund unscharf haben möchtest, wähle eine sehr kurze Blende. Ahaaaaa ?! Was ist eine Blende ? und so weiter halt.


Wo ich dann besser im lernen bin ist in den folgenden Kapiteln über die Fotos als solches
Den ganzen Garten im Blick
ja schon aber welche Ausschnitte sollte ich wählen. Auch hier findest Du gute und verständliche Erklärungen im Buch.

Bild: Renate Waas - Geniesser-Garten


Der Garten im Detail
super das brauchen wir immer wieder bis hin zur Makrofotografie
Ich profitiere hier von Bildbeispielen, die mir ein gutes Bild zeigen und auch ein schlechtes Beispiel zeigen, so dass ich hier meine Fehler vielleicht erkenne.
Mit diesem Kapitel habe ich mich an die Fotos der Rosen getraut und bin sehr glücklich mit den Resultaten.

Bild: Pascale Treichler - Gartenkraut
dieses Bild ist natürlich nicht im Buch


Ein letztes Kapitel:
Mit Fotos erzählen
erklärt wie wir auf einer Foto-Reise (sei es im eigenen Garten oder an fremden Orten) anhand von Bildern Geschichten erzählen können.
Das sind z.B. diese Fotostories die wir in Gartenmagazinen gerne lesen.

Wie dieses Bild aus dem Buch Veranda Junkies
(ja ich habe eine Genehmigung dafür vom AT-Verlag;-))


Dann geht es ab in die Jahreszeiten.
Frühling - Sommer - Herbst - Winter
Was bietet sich an als Fotosujet, worauf sollte ich achten, was für Perspektiven könnte ich als Abwechslung vom Alltagsbrei mal ausprobieren. Sehr interessant

Bild: Renate Waas -  Geniesser-Garten

Unsere Renate hat viele Fotos begesteuert und einen kompletten Gastbeitrag zum Thema
Licht - ohne geht es nicht
verfasst. Wo sie uns mitnimmt in Fotosafaris nach Sonnenuntergang. Das ist auch mal ein spannendes Thema.

Bild: Renate Waas - Geniesser-Garten
Fast der selbe Ausschnitt wie oben, bei Tageslicht. Toll hat sie es in ihrem Geniesser-Garten.

Gartenfotografie bei Nacht  - der Japanische Garten in Augsburg abends mit Gartenbeleuchtung
Bild: Renate Waas - Geniesser Garten

und hier meines ;-) 


Ein weiteres Thema, welches wir Privatblogger immer mal wieder ausklammern und hier auch Rechte verletzen können ohne dass es uns bewusst ist,  ist das Kapitel:

Fotografieren als Gast.
Hast Du Dir schon mal eine Bewilligung geben lassen oder fotografierst Du einfach darauf los und veröffentlichst dann? Hast Du fremde erkennbare Personen auf Deinen Fotos ? Hast Du schon mal gefragt, wenn Du einen privaten Garten von aussen fotografierst ?

Ich kann Dir das Buch wirklich empfehlen. Bei mir wandert es vorläufig gar nicht erst ins Bücherregal sondern bleibt griffbereit liegen.

Renate beim Durchsuchen Deines Bloggs nach geeigneten Bildern hatte ich wirklich die Qual der Wahl. Du hast einen wunderschönen Garten und tolle Bilder online. Ausserdem kamen natürlich die Erinnerungen an den Aufenthalt bei Dir im letzten Sommer: Es war einfach phantastisch !


Grüess Pascale

Zitronenmelissensorbet

Eine kühle Erfrischung für heisse Tage


Grüess Pascale


Dienstag, 19. Juli 2016

Dei obe uf em Bergli

oder eine Sonnenaufgangstour auf den Fähnernspitz 
im Alpstein , Appenzellerland


Losgegangen bei Mondschein

Es war erstaunlich hell



Es geht los, der Himmel wird röter


Ziel erreicht :-)
Eine Stunde Marschzeit vom Eggli bis zum Gipfelkreuz.
Abmarsch 04.45 Uhr (schnarch)


Kafi Lutz verdient und das zum Zmorge ... Danke Eveline


wir nehmen ihn mit Licht








Der Tag beginnt


Säntis im Morgenlicht




Scherenschnitte der Natur






Abstieg Richtung Forstseeli



Der Säntis durchs Gräsermeer

Schön, dass Du dabei warst.

Grüess Pascale