Sonntag, 7. Februar 2016

Der Kräuter-Öl-Auszug im Wasserbad

Auf Wunsch von Leserinnen mache ich hier gerne eine Bildstrecke um zu verdeutlichen wie Du einen Kräuterauszug im Wasserbad machst:


Du füllst die benötigten Kräuter zusammen mit dem Öl Deiner Wahl in ein Hitzebeständiges Gefäss


von oben sieht das dann so aus:
Öl und die darin schwimmenden Kräuter 


Nun stellst Du das gefüllte Gefäss in eine Pfanne, welche Wasser enthält.
Du musst die Wassermenge so abstimmen, dass Dein Gefäss noch steht und nicht schwimmt
(sonst leer alles aus).
Die Wassermenge muss während der 2 Stunden, die das Gemisch an der Wärme zieht immer mal wieder aufgefüllt werden.

Du stellst Die Pfanne auf den Herd und schaltest diesen so ein, dass das Kräuter-Öl-Gemisch handwarm ist und nicht kocht. Du musst jederzeit einen Finger hineintauchen können, sonst ist es zu warm und die Wirkstoffe verpuffen.

Nach zwei Stunden Ziehzeit, knüpfst Du einen Teil von einem alten, sauberen Damenstrumpf an einem Ende zusammen, das andere Ende muss offen bleiben:


Diesen Stülpst Du nun über ein weiteres hitzebeständiges Gefäss: 


Du giesst das Kräuter-Öl-Gemisch in den Damenstrumpf: 


Du ziehst den Strumpf aus dem Gefäss, drückst ihn gut aus und kannst ihn mit den restlichen ölhaltigen Kräutern entsorgen.


übrig bleibt ein Kräuter-Ölauszug:


Diesen kannst Du nun entweder direkt gebrauchen oder wie im jeweils benutzten Rezept weiterverwenden.

Ich hoffe, dass diese Anleitung nun keine Fragen mehr offen lässt, sonst melde Dich bitte per Mail oder per Kommentarformular bei mir.

Viel Spass beim Ausprobieren der verschiedenen Öle und den Salben-Rezepten

Ich freue mich wenn Du ein paar Worte hinterlässt. Es ist schön zu wissen was meine Leser vom Beitrag denken.

Grüess Pascale