Donnerstag, 29. Oktober 2015

Gartenrundgang im Oktober

Es ist wieder soweit. Ende Monat machen wir den gemeinsamen Gartenrundgang. Kommst Du mit ?

Als erstes zeige ich Dir den Obstgarten, der auch zu Tabeas 12-tel Blicken wandert.




 






Die empfindlicheren Obstgehölze haben einen Wintermantel bekommen und werden in den kommenden Wochen dann irgendwann noch mit einer Mistdecke versorgt.
Wie Du sehen kannst, habe ich die Hochbeete noch immer nicht bekommen, langsam wird es mühsam, denn ich wollte noch die Winterzwiebeln darin stecken und weiss nicht genau ob ich das bei Frost dann auch noch kann. 


Das violette Kraut da im hinteren Teil des Fotos, das ist Flattersalbei. Ich habe ihn im Frühling gesäht und er blüht seit Monaten. 

Er ist unermüdlich am neue Blüten schieben. Irgenwann nach der Sommerhitze habe ich ihn mal handbreit über dem Boden abgeschnitten und schon ist er wieder da. Sicher bis zum Frost.
Unbedingt kommt der mir nächstes Jahr wieder hier unter die Obstgehölze. 


Im Kräutergarten ist noch vieles grün. Ich kann noch immer Mangold und Sellerie ernten, sogar die Veilchen blühen schon wieder (im Vordergrund).

Natürlich kannst Du auch die Plaza Mojito wieder anschauen. 
Bisher war sie schon öfter mal in Betrieb. 


Wir gehen weiter zum Kiesplätzli, das kennst Du ja eigentlich auch schon lange. 


Auch hier werden die Beete kahler aber die Herbstfarben sind dieses Jahr prächtig.


Immer noch gemütlich finde ich. Natürlich brauchst Du um diese Jahreszeit eine warme Jacke und ein Sitzkissen, aber den Nachmittags-Tee kann ich hier noch immer gut trinken.

Jetzt schauen wir zum weissen Beet, dies ist der violette Weg:


Früher am Tag war ich schon einmal draussen und habe für Dich fotografiert. Es herrschte dichter Nebel, schau mal wie mystisch dann alles aussieht:



In diesem Bild könnte man meinen wir hätten keine Nachbarn und es gäbe nur uns auf der Welt.

Aber jetzt ist die Sonne wieder da und somit auch unsere Nachbarn. Wir gehen weiter zum Kiesbeet.

Ich bin wirklich froh, dass wir die Blumenwiese (ohne Blumen) umgewandelt haben. Schon von Anfang an hat sich das Beet gut entwickelt. Sogar jetzt im Spätherbst hat es immer noch Blüten zu bewundern.




Auch dieses Beet habe ich für Dich im Nebel fotografiert.






An der Kreuzung steht meine Vanille-Fraise mit Begleitungen und sieht immer noch gut aus.
Wenn wir nun abbiegen gelangen wir zum weissen Beet:

Du kannst sehen, dass auch hier nun nicht mehr weiss sondern buntes Herbstlaub dominiert. Dieses Jahr habe ich es geschafft den Teich rechtzeitig vor dem grossen Laubfall abzudecken, so dass ich im kommenden Frühling hoffentlich nicht mehr mehrere Tage Laub schöpfen muss...



Wenn wir den Blick nun nur etwas drehen, dann fällt die hässliche Konstruktion (die aber sehr praktisch ist) aus dem Blickfeld und wir sehen einen wunderschönen Herbstwald mit unserem Ahorn im Vordergrund. Prima, was man mit Fotos alles Ausblenden kann, wenn man nur den richtigen Ausschnitt wählt *hihi 



Den Abschluss bildet ein Licht und Schattenbild mit der weissen Rispenhortensie im weissen Beet.

Ich danke Dir fürs mitkommen und hoffe es hat Dir Spass gemacht unseren Herbstgarten zu besuchen.

Nächsten Freitag sammeln wir Laub für eine Natur-ART.







Grüess Pascale




Donnerstag, 22. Oktober 2015

Herbstimpressionen - Sträucher mit schöner Herbstfärbung in meinem Garten

Hamamelis



Hamamelis



Hamamelis



von hinten nach vorne
Rotahorn, Rispenhortensie Vanille-Fraise, Sedum


Spierstrauch Spirea betufolia


Asternwolken vor Herbstanemonen


weisse Sedum - verblühen in grün



Mauerblicke mit Verbenen




Mauerblicke Verbenen, Kräuselsabei bis über das weisse Beet zum Rotahorn



Kiesplätzli mit Kupferfelsenbirne und frisch gepflanzten Gräsern und Astern


Himmelsblick

Grüess Pascale

Sonntag, 11. Oktober 2015

Plaza Mojito

Ein Männertraum, die beiden haben so lange davon gefaselt und geplant und endlich war Zeit und das Material am richtigen Ort. So verbringt die Familie Gartenkraut Ferien :-).

die Plaza Mojito ist unser neuer Grill und Feuerplatz.


Ein paar Vorgaben mussten die Herren beachten: der neue Grillplatz sollte weiterhin meine Minzen beherbergen und die Gestaltung sollte einen Übergang von den Betonelementen im Nutzgarten zu den Natursteinmauern im Relax-Garten bilden.

Voilà hier der Plan dazu: das Original steht auf A4 quer, falls Du nachbauen möchtest *lach


und hier die Umsetzung


Steine sammeln war als Erstes angesagt. 
Wir haben zum Glück in der Nähe eine Wassersperre, die das Geröll welches von den Bergen kommt aufhalten soll und bekamen die Erlaubnis dort Steine zu holen.

Dann wird es wie meistens bei Gartenarbeiten: erst mal schlimmer als vorher...


Ich habs erst hier auf dem Bild gesehen: 
NICHTS wurde weggeräumt, sogar der Glaszwerg steht unerschütterlich mitten auf der Baustelle ! 
Na ja ich häng ja nicht an dem Teil, aber zum Glück gab es keine Scherben.


Mam, kein Stress ich muss jetzt erst mal anfeuern, die Baustelle aufräumen können wir morgen auch noch...


Wir haben dann doch noch aufgeräumt und gefeuert, gefeuert und grilliert.



Hier siehst Du die Details des neuen Platzes nochmals, ich glaube der Übergang von Streng zu Natürlich ist gelungen. 



Der Platz wurde wegen der Minzen: Plaza Mojito getauft.


Hier siehst Du gut wo Platz der im Garten liegt, gleich unterhalb vom violetten Weg und dem Kiesbeet.

Diese beiden Wasserwannen sollen gemäss Junior noch weichen, er braucht hier nochmals 2-3 Sitzplätze für Freunde *lach
Eine liebe Besucherin hat ihm sofort Recht gegeben und auch schon mitgeteilt, wo ich meine Zinkwannen unterbringen könnte. Schön wenn schon alles für einem geregelt wird...

Wir werden sehen wie oft die Herrschaften hier wirklich feuern und wie viele Mojitos hier wirklich getrunken werden. Aber schön ist es geworden.

Mein Beitrag? Ich habe die Sitzkissen neu überzogen, die passen aber auch auf die Stühle der Terrasse, habe geholfen aufzuräumen und habe den Sekt eingeschenkt. 


Grüess Pascale


Donnerstag, 8. Oktober 2015

Natur-ART der Nussbaum

Der Nussbaum





soweit zu diesem Natur-ART - jetzt muss ich die Nüsse aber wieder auflesen und nicht mehr weiter zu spassigen Bildern legen *hihi

Grüess Pascale

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Natur-ART im Oktober

Mach mit ! 

Jetzt in den Herbstferien findest Du viele Schätze in der Natur:
bunte Blätter (noch nicht viele, aber es werden täglich mehr, Nüsse, Samen, Äste und vieles mehr

Ich habe für meine Oktober-Inspiration die Hagebutten von meinen Rosen verwendet.

Sie mal die Auswahl: Winzig kleine und steinharte bis zu ovalen matschigen Gebilden ist alles vorhanden.

Daraus habe ich mir ein eckiges Mandala gelegt



dann hatte ich noch Lust auf eine Fotospielerei und habe dasselbe Mandala mit verschiedenen Farbeinstellungen aufgenommen:






und das war mein Ausgangsmaterial: Hagebutten 





Grüess Pascale

Mehr Natur-ART Ideen findest Du bei PINTEREST