Samstag, 20. Juni 2015

Räucherkräuter


Vielleicht hast Du auch Lust die alte Tradition des Räucherns mal wieder auszuprobieren. Immer mehr lese und höre ich davon, dass Räuchern wieder modern ist.

Unten findest Du eine Liste von gängigen Räucherkräutern. Du kannst diese wie oben im Bild zu sehen in einer Schale verräuchern oder Du bindest Dir Räucherbündel.

Nimm etwa 20 cm lange Kräutertriebe von den gewünschten Kräutern und wickle sie mit einer brennbaren Naturschnur (Wolle, Sissal oder Baumwolle) kreuzförmig zusammen so dass eine zigarranartige Rolle entsteht. 

Der ideale Zeitpunkt ist jetzt im Juni, wenn Du viele Kräuter sowieso erntest oder zurückschneidest, damit sie nochmals durchtreiben.
Alles war Du nicht für Salben, Tinkturen, Tees und Ölauszüge brauchst, kannst Du in Räucherbündel wickeln.

Dieses kannst Du nachdem sie vollständig durchgetrocknet ist (warmer Raum - mehrere Tage bis Wochen) an der Spitze anzünden und ausblasen das Bündel verglüht nun langsam und gibt den Räucherduft frei. 








Verwendet habe ich Salbei, grüne Minze, Kamille, Johanniskraut und Lavendel, einfach weil ich davon genug habe. Ich wähle die Kräuter nicht wirklich nach der Wirkung aus.

Ich finde die Bündel riechen schon beim Trocknen fabelhaft.


Viel Spass beim Anlegen des Wintervorrats

Grüess Pascale