Donnerstag, 5. Februar 2015

Jahresbilder Kräutergarten 2014

Zum Schluss der Serie nehme ich Dich noch mit durchs Jahr im Kräutergarten. Danach fängt meine Gartensaison bereits wieder an. Ich werde Tomaten am Fensterbrett säen und in den Hochbeeten Spinat aussäen.


Das Jahr beginnt mit Schnittsalat (der hat hier immer Platz bis die ersten einjährigen Kräuter ihn dann brauchen), Kerbel ist ebenfalls eines meiner frühesten Kräuter. Mit dem Tauwetter treibt auch der Schnittlauch schön durch. Dies kannst Du verfrühen, indem Du ein leeres Gurkenglas darüber stülpst (als Minitreibhaus). Bald kommen die Blätter der mehrjährigen Kräuter aus den dürren Aesten wie beim Salbei, beim Lavendel, beim Rosmarin und der Zitronenmelisse.


Der Sommer wird dominiert vom Lavendelblau, den mauven Tönen der Malven und des Muskatellersalbeis sowie der einmaligen Blüte der Apothekerrose. Dazwischen glitzern die Punkte der Kamillen und die Sterne vom Johanniskraut. Vieles treibt in unendliche Höhen und lässt die Struktur des Gartens fast verschwinden.


Im Spätsommer sind einige der Beete bereits geernetet und das Beutegut getrocknet. Die Struktur ist wieder gut sichtbar, bevor die Melisse und der Salbei nochmals durchtreiben.

Im Herbst gehört dann mindestens ein Beet den späten Salaten. Unter den Blumentöpfen verschwinden bei den kalten Temperaturen die Rhabarbern um geschützt zu überwintern.

Danach verschwindet hoffentlich alles im tiefen Schnee um in neuen Jahr den Kreislauf von vorne zu beginnen.

Meine Kräuter findest Du hier: Klick

und jetzt freue ich mich auf die kommende Saison mir Dir.

Herzlichi Grüess und danke für Deinen Besuch

Pascale