Donnerstag, 29. Januar 2015

Der Spaliergarten im Januar 2015

Schon seit einigen Jahren sammelt Tabea 12-tel Blicke. Das Projekt finde ich spannend, es ist für mich auch ein Punkt im Monat, wo ich mich mit dem Gartenteil gedanklich intensiver befasse und im Kopf oder manchmal auch auf Papier schon mal Ideen für eine Verbesserung notiere.

Vielleicht hast DU Lust auch mitzumachen, such Dir eine geliebte Ecke draussen oder daheim aus und knipse einmal pro Monat den Zustand davon.

In diesem Jahr, ganz klar, widmen wir uns dem Spaliergarten. Wie Du weisst, haben wir den Gemüsegarten umgestaltet und ich bin ganz gespannt wie sich dieser Mini-Obstgarten entwickeln wird.


Das Bild ist von Anfang Jahr. Der Schnee ist inzwischen schon weg. Aber es gefällt mir doch so gut ein Foto mit Tiefschnee als Erinnerung zu haben... 

Hier kommen die Fotos vom 21. Januar 2015
Kein Schnee, erste Schneeglöckchen und ganz viel Braune Erde.


Die Schneelglöckchen blühen schon an einigen Stellen.


Zum Beispiel hier im weissen Beet. Sie sind so zart, dass sie auf dem gesamt Bild gar nicht auffallen. Schade.

Die erste essbare Blüte habe ich auch schon gefunden. Ein Gänseblümchen macht sich im Rasen breit.

Die Mauerblicke sind noch eher trist. Sogar meine geliebte Winterblüte (Cimoneanthus) macht in diesem Jahr nicht viel her. Das hin und her mit dem Wetter tut auch ihm nicht gut.


Der Rotahorn gleich beim Teich ist noch ganz kahl und auch sein Umfeld strahlt nicht. Was Du hingegen jetzt gut sehen kannst, ist der Igelhaufen. Da wohnen dann Igel (hoffentlich) oder  Blindschleichen (bbbrrr) oder Ringelnattern (wirklich eklig).


Im Kräutergarten ist noch nichts los. In den Hochbeeten wächst Nüsslisalat und Rosenkohl, das wars dann auch schon.

Unter den grossen Töpfen träumen die Rhabarber dem Frühling entgegen. Es sind auch noch gar keine roten Spitzen zu sehen.

Hier aber schon, die ersten Tulpentriebe strecken die Köpfe aus den Töpfen. Sie sind noch etwas früh dran.

Die Feigen geniessen ihre warmen Fusswickel noch mindestens bis Ende März.

Das Kiesplätzli hingegen, ist eigentlich das ganze Jahr eine Freude und mit einem Fell und Dicker Jacke kann ich hier sogar jetzt einen Tee trinken.


Noch ist hier die (Blumen)wiese. Bis im Juni sollte sie weg sein und an ihrer Stelle an Ruderal- oder Kiesbeet entstehen.









Grüess Pascale

Donnerstag, 22. Januar 2015

Jahresbilder 2014 - Der violette Weg

Hier ist einer meiner Lieblings-Wege und natürlich auch das Ziel, das Kiesplätzli. Hier sitze ich gerne mit einem Tee und einem guten Buch und dann stehe ich wieder auf. Zupfe Unkraut, gehe fotografieren, Wäsche aufhängen, abnehmen und sitze wieder hin. Ich bin halt eine unruhige Seele *lach.


Das Jahr beginnt mit violetten Krokussen, danach folgen Tulpen und Hyazinthen. Alle in violett selbstverständlich.


Nachdem ich im 2014 endlich die lästigen Frauenmantel ausgegraben habe und Storchenschnabel gepflanzt habe, ist nun auch der Sommer violett.


Im Herbst leuchtet immer noch die Rozeanne durch das bunte Laub und wird begleitet von Verbenen.


Dann kommt der Winter - ganz ohne Violett.

Grüess Pascale

Donnerstag, 15. Januar 2015

Jahreszeitenbilder 2014 - der Gemüsegarten

Meine lieben Leser

Ein Gemüsegarten verändert sich im Jahr stetig und ist darum auch immer wieder der Quell für Fotos. Es wird gegraben, gesäht, gepflanzt und geerntet. Trotzdem scheint der Gemüsegarten keines meiner bevorzugten Fotoobjete gewesen zu sein.

Ich habe nicht mal für jeden Monat ein Bild...






Ab jetzt wächst hier kein Gemüse mehr sondern wir haben Spalierobst gepflanzt. Ich bin gespannt auf die Ernte. Ebenfalls habe ich hier ein langes Beet frei für Schnitt- und Essblumen sowie für Kürbisse.

Herzlichi Grüess

Pascale





Donnerstag, 8. Januar 2015

Jahreszeitenbilder vom vergangenen Jahr der Teich

Meine Lieben Leser

Selber sehe ich unwahrscheinlich gerne Bilder, die über die Jahreszeiten hinweg am gleichen Ort gemacht wurden. Vor allem vom eigenen Garten finde ich das sehr interessant. Diese Fotos zeigen mir auf, wo ich Lücken in den Beeten habe, wo ich im Herbst die Blumenzwiebeln stecken sollte.

Sie machen mir einfach viel Freude. Vielleicht ja Dir auch.

Hier kommen der erste Jahreslauf - der Teich




Natürlich habe ich auch andere Bereiche öfter fotografiert und ich stelle für Dich eine Foto-Dokumentation her die Du hier bald finden kannst.

Herzlichi Grüess

Pascale

Donnerstag, 1. Januar 2015

Ausblick aufs kommende Jahr

Meine Lieben Leser

Ein weiteres Jahr steht vor uns. Es wird uns Höhen und Tiefen bringen. Es wird uns freudige Momente und Enttäuschungen bringen. Es wird so sein wie auf den Fotos von heute Morgen: Der Nebel kommt, der Nebel geht und je nach dem wohin ich schaue sehe ich die Sonne oder nur den grauen Sumpf.




Auf jeden Fall bringt es uns viele neue Augenblicke, die ich (sofern sie den Garten betreffen) hier wieder für Euch festhalten möchte.

Also kommt mit mir mit, wir starten heute mit einem Gartenrundgang im Tiefschnee.


Erkennst Du den 12tel Blick vom Dezember wieder ? Ich bin immer wieder erstaunt was die Natur innert kürzester Zeit für grosse Veränderungen bringt.


Das Insektenhotel bietet hoffentlich gerade vielen Viechern Unterkunft. Selbstverständlich habe ich nicht darin gewühlt um nachzusehen.
Dies wäre doch ein tolles Projekt für Deinen eigenen Garten. Es muss ja nicht gleich so ein riesiges Hotel sein. Es gibt viele kleinere Möglichkeiten.


 Fang doch mit einem Blumentopf an den Du mit Holzwolle füllst und über einen Stab stülpst. Schon hast Du Unterschlupf für die Ohrwürmer geschaffen. Wenn Du das Teil nun auch noch in die Nähe Deiner Rosen steckst, hast Du einige biologische Helfer gegen die Blattläuse.



Uns wir werden Pause machen, mal hier und mal 


da. Na ja vielleicht nicht gerade jetzt, bevor ich die Stühle abgewischt habe und mit Lamfell gepolstert. Aber nachher schon mit einem heissen Punsch in der Hand. 



Wir werden immer wieder die gleichen Ausblicke sehen und doch Unterschiede feststellen.


oder hättest Du den Rasen uns das weisse Beet hier wieder erkannt ?


Wir werden Hindernisse erkennen und uns 


Wege freischaufeln so es nötig ist.


Wir werden versuchen über die eigenen Gartenmauern hinauszublicken und neue Ideen zu finden.


Wir werden beim 12tel Blick feststellen, dass das ganze Jahr über etwas im Garten blühen kann.


Wir werden Veränderungen im Kräutergarten beobachten und das Gärtnern in zwei Hochbeeten testen. Darauf bin ich wirklich sehr gespannt.

Ich werde Die Essbaren Blüten fertig beschreiben, so dass Du nachher auf eine komplette Datenbank mit den mir bekannten Ess-Blüten zugreifen kannst


  

Wir werden ab und zu ein Bauprojekt verfolgen. Hier siehst Du unser letztes Projekt. Ein Iglu gebaut mit Ikea-Behältern und meines Wissens ist es das einzige mit farbigen Eisscheiben und Innenbleuchtung *hihi

Die Eisscheiben kannst Du ganz einfach machen. Du füllst Wasser in Behälter die konisch geformt sind (ich habe Weckgläser genommen) und färbst es mit Lebensmittelfarbe ein. Gefrieren und ganz am Schluss ins Iglu Löcher bohren und die Scheiben mit heissem Wasser auslösen, einsetzen. Fertig.


Heute wird es von der Prinzessin noch eingerichtet mit Thermodecke und Schaffellen. Stopp die wollte ich doch schon für die Stühle verwenden. Na ja wir werden uns einigen müssen.


Das wichtigste überhaupt. Ich werde Dir viele (schöne? hoffentlich) Fotos von unserem Paradies zeigen.

Ich freue mich sehr, wenn Du auch das kommende Jahr mit mir verbringst. Bitte scheue Dich nicht mich per Mail oder via Kontaktformular anzuschreiben und Deine Meinung loszuwerden.

So und jetzt nichts wie raus in die Sonne, bei uns hat sich der Nebel inzwischen verabschiedet und ich möchte noch ein paar Fotos mehr machen.

Herzlichi Grüess und es guets Neuis Jahr

Pascale