Donnerstag, 25. September 2014

12tel Blick im September 2014

Kommst Du mit, ich zeige Dir den ersten Herbstmonat.


Wie Du siehst, ist auch bei uns alles nass und immer mal wieder nass. Die Pflanzen wuchern trotzdem. Im Topf links wächst das Zitronengras.

Ich habe festgestellt, dass es sehr gerne nasse Füsse mag, so habe ich (bis ich einen passenden Übertopf gefunden habe) einfach mal den Teich benutzt.

Heute gibts nur einen abgekürzten Rundgang - ich sollte schon im Auto sitzen und zur Arbeit fahren....

Also komm mit, Du kannst nachher ohne mich nochmals in Ruhe durchgehen.


dies ist der Teich vom weissen Beet aus gesehen, der Quellstein wird umschmeichelt von Sumpfdotterblumen, welche gerade nochmals ein paar Blüten schieben.
Das Grasartige dahinter sind die Sumpfiris, welche im Frühsommer in einem tollen Blau blühen.

Jaaa aaaaa, ich weiss das stehen SIE immer noch diese Töpfchen vom Gaissmaier und warten drauf, dass ich SIE ins Beet setzte - ich habe leider momentan überhaupt keine Zeit. Also bitte meine Lieben Pflänzchen, haltet durch.

Wir gehen einfach weiter und schauen auf die andere Seite. Die Hortensie Vanille-Fraise ist inzwischen schon fast ausschliesslich Pink und protzt noch mit einer einzigen weissen Blüte. Rund herum wachsen Fetthennen. Sie ziehen viele Schmetterlinge an.

Wie hier das Pfauenauge


Oben am violetten Weg haben sich die Asternblüten geöffnet und geben zusammen mit den noch immer an der Mauer schwebenden Verbenen einen wunderbaren Blick


Für eine Pause auf dem Kiesplätzli ist es gerade noch zu kalt und wir müssen wirklich weiter. Also zurück auf dem Weg und nochmals an den Verbenen vorbeigequetscht.
Siehst Du, es liegt schon ordentlich Laub auf dem Weg, alles vom Vogelbeer.

Kräutergarten und Gemüsegarten lassen wir dieses Mal aus, aber ich verabschiede mich gerne noch beim Vorgarten von Dir.




Inzwischen kommt schon der Nebel durchs Riet auf uns zugekrochen, 
so dass ich mich jetzt wirklich lieber auf den Weg mache.
Brrr, es ist langsam kalt am Morgen, nicht.

Danke für Deinen Besuch. Das nächste Mal habe ich wieder mehr Zeit für Dich, versprochen!

Grüess Pascale



















Sonntag, 21. September 2014

Mit dem Kopf vollerTräume

bin ich von der Gartenlust bei Gaissmayer in Illertissen heimgekommen. "Meine" Bioterra-Abteilung hatte diesen Ausflug für uns organisiert, so musste ich nicht selbst hinfahren und konnte den Tag einfach nur geniessen.

Wie bei jeder Veranstaltung bei Gaissmayer hatte es natürlich Volk "wie Chräsnadle" (wie trockene Tannennadeln). Doch das Gelände ist gross, es gibt viel zu sehen und die Leute verteilen sich gut.

Das Wetter war wunderbar - ein grossartiger Sommertag. Meine gewünschten Pflänzchen hatte ich schon per Internet vorbestellt und konnte somit ganz gelassen über das Gelände schlendern, fotografieren und Ideen und Eindrücke sammeln.

Lass Dich mitnehmen, vielleicht findest Du auch noch eine Anregung.

Oh warum bin ich nicht mit dem eigenen Auto gekommen, so eine Zinkwanne brauche ich noch für die Seerose

eine dunkle Angelica

Kindergarten


Sichtschutzelemente mit farbigem Glas

Idee für einen Quellstein

Mach mal, denk nicht an blaue Elefanten

kein Garn - GARTENSCHNUR

Hochbeete aus alten Palettrahmen

Tomatenmandala

anstelle einer Blumen-Wiese - eine "Tageswiese" in Steckschaummasse

Mangoldparade

Handarbeit

Brauchst Du noch ein Rächeli, ein Schüüfeli, ein Steckholz - alles da

Nein, ich habe keinen Platz im Auto

na wäre das was für Dich ?

wundervolle Pflanzbeispiele

für Deine/n Liebste/n ?

Sillleben mit Töpfen

statt Teich

Hast Du eine alte Schubkarre zum entsorgen - bitte melde Dich bei mir !

Der Bienengarten

Nein nicht kaufen, nicht kaufen, weitergehen

Aschenputtel muss wohl doch unter einer Birke und nicht unter einem Hasel gestanden haben

Filzgemüse

Er ist winterhart und kann auch im Topf gehalten werden.


Fische für den Gartenteich

Liebe Gemeinden, das wäre doch schön auf diesen grauen Elektrokasten - nicht ?

Hast Du auch noch eine zweite Schubkarre zum vergeben - bitte nochmals melden !

und natürlich die vielen Pflanzenstände zum Einkaufen

in der Wüste
Hast Du eine Ahnung wie viele Weisstöne es gibt ?

der weisse Garten

ein Perrückenstrauch guckt durch die Mauer

Dahlenfeld



Auch Geschirr kannst Du kaufen - Süss nicht.

Eine tolle Dekoidee für einen Kindergarten finde ich die Säulen hinten - Segenssäulen.
Jeder schreibt oder zeichnet wie man hier miteinander wohnen / umgehen möchte.

Shopaholics

Die Bioterragruppe

Danke fürs Mitkommen

Grüess Pascale


Donnerstag, 18. September 2014

Gewürzfenchel

 


Den Gewürzfenchel habe ich als Jungpflanze gesteckt, er ist mehrjährig.Mein Exemplar ist ein rötliches Kräut, es gibt aber auch normale Grüne Pflanzen.

Die Samen trockne ich dann  und brauche auch diese als Gewürz und Tee. Die Blätter kann man fein hacken und zum Würzen verwenden

Anbau im Garten
Bei mir wächst der Fenchel im Kräutergarten am Rand, da er so hoch wird, bei mir bis zu 180 cm.

Magisches
Plinius empfahl:  Er macht  stärcket die leiblichen Geister und mehret den natürlichen Samen/ richtet die hangenden Mannsruten wieder auf" 

Heilkunde
Seine ätherischen Öle fördern die Verdauung und regen die Funktion der Drüsen an. Sie wirken schleimlösend und beruhigend. 
Die Fenchelsamen werden gegen Magen und Darmkrankheiten verwendet. Er wirkt leicht abführend und lindert Bauchkrämpfe, schon bei Säuglingen.

Rezept

Bei einer starken Erkältung brühte z.B. Hildegard von Bingen einen Erkältungstee aus 2 Teilen Fenchelsamen und einem Teil Brunnenkresse.