Freitag, 29. August 2014

Gartenbohne








Anbau im Garten
Die Gartenbohnen (Höckerli) sähe ich immer nach den Kartoffeln ins frei gewordene Beet aus. Etwas Kompost vor dem Säen unter die Erde arbeiten und gut ist.
Nach der Ernte schneide ich nur die dürren Bohnenpflanzen oberflächlich ab und lasse Wurzeln mit den Stickstoffknöllchen im Beet stehen. Bis im Frühling sind diese meist verrottet und der Boden hat schon eine leichte Stickstoffdüngung intus.
Generell werden Bohnen frühestens nach den Eisheiligen, also Mitte Mai ausgesäht, was ich auch mit meinen Stangenbohnen so halte.
 Die Stangenbohnen brauchen eine Kletterhilfe. Ich habe mir dazu einen Sonnenschirmfuss zum Einstecken gekauft und darauf steht eine lange STange (mind 2 Meter braucht es schon). Zuoberst kannst Du eine Verankerung für die Schnüre anbringen z.B. ein altes Velorad oder ich habe eine Metallkrone angeschaubt. Von dorther werden die Schnüre mit Hilfe von Zeltheringen im Boden verankert und die Samen rund herum gelegt. Angiessen und warten.



Magisches
Wer kennt es nicht das Märchen von Jack und der Bohnenranke, die ihn schliesslich ins Land der Riesen führt ? Wer weiss, vielleicht hast Du ja diese Zauberbohne im nächsten Päckli mit Stangenbohnensamen *grins

Heilkraft
Die Bohnensamen sind voller Ballaststoffe und helfen so unserem Verdauungstrakt. Gemäss einigen Studien soll die Bohne auch eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs haben.

Rezept
Bohnensalat

Die noch zarten grünen Bohnen ernten und im Salzwasser blanchieren, nicht zu weich kochen. Die Bohnen in kurze Stücke schneiden und mit Zwiebeln und einer Salatsauce nach Wunsch mischen.

Nach dem Erkalten frisch gepflückte Bohnenblüten über den Salat streuen. Sieht gut aus, schmeckt lecker.




Grüess Pascale