Freitag, 9. Mai 2014

Thymian





Der Thymian gehört zu den Lippenblülern und wird bei uns schon seit Jahrhunderten als Heilkraut und Gewürz verwendet.

Ursprünglich ist er im Mittelmeerraum beheimatet.

Er wächst strauchartig. Im späten Frühjahr schmückt er sich mit weissen bis violetten Blüten.

Anbau im Garten
Der Thymian ist ein Mittelmeerkraut. Er bevorzugt einen eher trockenen, gut durchlässigen Standort. Ich giesse ihn nach dem ersten Mal nie wieder.

Magisches
Thymian ist als Aphrodisiakum verwendet worden. Ein Bad mit seinen ätherischen Ölen soll Liebende wieder fit machen.

Sein Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet Lebenskraft. Sie haben ihn vor Schlachten als Bad verwendet um Mut und Kraft zu schöpfen.

Früher wurde er auch Kunigundenkraut genannt, dieses wurde verwendet um Wunden zu heilen.


Heilkraft
Er wirkt desinfizierend und entzündungshemmend.
Seine krampflösende und schmerzstillende Wirkung wird gerne bei Frauenbeschwerden, Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen der Harnwege genutzt.

Seine ätherischen Öle haben einen guten Einfluss bei Atemwegserkrankungen.

Rezept
Thymian gehört in die Kräuter der Provence und unterstützt  uns bei Verdauungsbeschwerden bei schweren, fettigen Gerichten.


Danke für Deinen Besuch, er hat mich sehr gefreut.
Grüess Pascale