Sonntag, 30. März 2014

Eierwärmer gefilzt

Lustige Eierwärmer kann man auch filzen. Anleitungen zum Filzen (Klick)

Wir haben momentan diese in Gebrauch:



Die Hütchen wurden als Hohlkörper nass gefilzt (Anleitungen: Klick) und danach mit der Nadelfilztechnik mit Tupfen versehen, gross genug gemacht, können Sie auch einen Tee warmhalten.


Diese Häschen sind gekauft, können aber auch mit der gleichen Technik wie die Hütchen gefilzt werden. Holkörper nass filzen, die Ohren separat flach, nass Filzen und Ausschneiden. Beides zusammenfilzen oder -nähen, am Schluss das Gesicht von Hand aufnähen.

Viel Spass beim Ausprobieren.

Grüess Pascale




Mittwoch, 26. März 2014

Ein rasch gemachtes Oster-Mitbringsel

Diese Eier"becher" sind aus Industriefilz gefertigt und eine Idee auch für Primarschüler-Hände.



Den Filz in die gewünschte Grösse schneiden und in die Mittel jeweils ein fast Eiergrosses Loch schneiden/stanzen.

Die Filzplatten werden nun zusammen geklebt und am Schluss mit Knöpfen oder Zierstichen von Hand zusammen genäht.








Viel Spass beim schnellen Basteln.

Grüess Pascale

Sonntag, 23. März 2014

Eierwärmer gestrickt

Am Sonntag geniessen wir oft ein weich gekochtes Ei. Nicht immer stehen alle gleichzeitig auf aber für mehrere Minuten kann man so ein Ei ja auch dekorativ warmhalten.



Diese Hühnchen sind gestrickt. Den Umfang des eigenen Eierbechers als Grundmass nehmen und mit 1 RE, 1 LI ein kurzes Bündchen rund stricken, danach mit glatt Rechts weiterdstricken und wie bei einer Socke das Endabnehmen machen. Daruf näht ihr einen Schnabel aus Filz und einen Kamm aus Filz , zum Schluss noch Wackelaugen aufkleben, voilà.


Viel Spass beim Nacharbeiten.

Grüess Pascale

Samstag, 22. März 2014

12tel Blick März


Schon haben wir Ende März. Gerade noch haben wir alle geklagt, dass kein Schnee lag. Jetzt wünschen wir uns nur noch warme Temperaturen um das Blütenspektakel zu geniessen welches uns bevorsteht oder zum Teil schon angefangen hat. Vor allem bin ich wieder gespannt auf das Narzissenspektakel in unserer Obstwiese






Am Teich hat sich noch immer nicht viel verändert. Am Rande blühen die Sumpfdotterblumen in gelb und weiss. Alle Unterwasserpflanzen haben noch zu kalt und strecken sich erst ganz langsam der Wasseroberfläche entgegeben.


Noch immer landet hier massenhaft Laub in meinem Gewässer. Dadurch, dass diesen Winter die Föhnstürme eigentlich kaum eine Pause eingelegt haben, haben wir auch wesentlich mehr Blätter vom nahen Wald im Garten.

Als ich dachte, so jetzt ist aber endlich alles unten, da hat der nächste Wind die Blüten der Weide und der Birke gebracht - DANKE SCHÖN.

Eigentlich wollte ich vor dem Foto alles noch entfernen, aber so sieht es nun mal im Moment aus, ich habe einfach weder Lust noch Zeit dazu. Die Frösche und Kröten stört es nicht, jeden Morgen finde ich neue Ballen von Laich.
 

Zur Abwechslung habe ich hier für Euch auch mal noch einen Blick von oben auf das "weisse Beet" und den Teich.



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Danke Euch fürs Reinschauen.

Grüess Pascale

Montag, 17. März 2014

Scharbockskraut




Das Scharbockskraut ist eine frühjahrsgrüne ausdauernde Pflanze. Es gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse. Die gelben Blüten schiebt es im März/April über die herzförmigen Blätter. Es erreicht eine Höhe von ca. 10-20 cm. Bereits im Mai/Juni zieht die Pflanze wieder ein und übersommert in ihren Brutknöllchen. Wenn man sie einmal im Garten hat, wird man sie fast nicht wieder los. Am besten arrangiert man sich mit dem Scharbockskraut und betrachtet es als Bodendecker. Es behindert den Wuchs von Sommerblühenden Stauden und auch von den frühren Zwiebelblumen nicht.

Anbau im Garten
Nicht empfehlenswert.
Es ist ein unerwünschtes Beikraut welches sich selbst ansiedel.


Magisches
keine Angaben vorhanden - wenn Du etwas dazu weisst, so Mail mir bitte.

Heilkraft
Das Scharbockskraut enthält sehr viel Vitamin C und wurde von den früheren Seereisenden als willkommene Medizin gegen den gefürchteten Skorbut mitgenommen.


Rezept
Achtung: Nur die Blüten und frische Blätter welche vor der Blüte geernet werden sind geniessbar. Alle anderen Pflanzenbestandteile sind leicht giftig und können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen.

Die Blüten und die frühen Blätter sind eine willkommene Beigabe zu den ersten Kräutersalaten oder zu Quark. Sie schmecken leicht scharf und bitter. Typische Frühjahrskur eben.


Grüess Pascale



Freitag, 14. März 2014

Friday-Flowerday



Heute sammelt Holunderblütchen wieder Eure Blumenideen, vielleicht habt ihr Lust auch mal mitzumachen ?

Grüess Pascale

Dienstag, 11. März 2014

Frühlingsdekoration

Die Osterkiste leert sich langsam und die Gesellen wandern an ihren Bestimmungsort.

Die beiden Hennen zieren unseren Eingangsbereich und machen Lust aufs Fest.


Ihr Körper sind mit Zeitungspapier vorgeformt, mit feinem Draht um wickelt und danach mit Gipsbinden gefestigt worden. Nach dem Trocknen des Gipses alles erst mal WEISS anmalen, danach kommen noch Augen, Schnabel und Kämme dazu. Die Füsse bleiben aus Drahtgeflecht und sind mit biegbarem Draht geformt.

Die Eier sind aus Ton geformt (Holkörper) und mit Rakutechnik gebrannt.  Diese habe ich gekauft und nicht selbst gemacht, man muss ja nicht immer alles selber machen.

Ich wünsche Euch ein schöne sWochenende, danke für Euren Besuch in meinem Blog.

Grüess Pascale

Samstag, 8. März 2014

Frühlingsdeko

Die Saison ist eröffnet. Heute habe ich defintiv die Winterdeko entfernt, endlich sogar auch das Adventsfenster..., bin in den Estrich gestiegen und habe die Oster/Frühlingskiste heruntergeholt.


Schätze! aber längst nicht so viele wie in den Advents/Weihnachtskisten. Es ist nun mal so, dass jetzt die Hauptrolle der Garten spielt und ich drinnen nur spärlich dekoriere.


die weisse Forsythie begleitet uns schon bald nach dem Aufblühen der Schneeglöckehn durch den Vorfrühling. Sie ist eine Diva und muss mit viel Geduld betüdelt werden. In drei Jahren ist sie gerade mal 10 cm gewachsen davon keinen einzigen in die Breite. 


Ihr Blüten sind sehr filigran und durch das Weiss nicht so dominant wie bei der allseit bekannten gelben Forsythie.

Aber ich habe nicht nur Blumen vor der Türe, nein: als wir letztes Jahr die alten Fenster der Werkstatt und Wäschküche ersetzt haben, habe ich diese alten Dinger behalten und nun zieren zwei davon die Eingänge.





 Auch der Bistroplatz ist eröffnet und heute haben Junior und ich zum ersten Mal draussen gegessen. Wir mussten die Sonnenbrillen montieren und ein Hütchen wäre wohl auch nicht falsch gewesen - TRAUMHAFT.




Falls Du mal in der Gegend bist, so bist Du herzlich wilkommen hier Platz zu nehmen, bis dahin wünsche ich einen wunderschönen Frühlingstag und ein schönes Wochenende. Danke für Deinen Besuch bei mir im Blog.

Grüess Pascale


Montag, 3. März 2014

Kerbel

 Kerbelsamenstand

Schon bei den Römern war der Kerbel sehr beliebt. Das einjährige Kraut, wächst schon früh im Jahr und liefert erstes Grün. Seine weissen Blüten erscheinen meistens ab April.

Anbau im Garten

Den Kerbel in normalem Gartenboden aussähen, einmal Angebaut können die ausgeblühten Pflanzen zum Aussamen an die gewünschte Stelle gelegt werden.

Magisches
Er verkörpert Leichtigkeit, Freundlichkeit, Klarheit und Weisheit. In den Frühlingssalat gemischt hilft er die winterlichen Nebel zu vertreiben.

Rezept

Klein schneiden oder zupfen und über Frühlingssalate streuen.

Die Wirkung wird als antiseptisch, appetitanregend, wasserausscheidend, hustenlösend, blutreinigend, magen- und leberwirksam und die Milchsekretion hemmend beschrieben.
Der Kerbel kann Erkältungen lindern und wirkt gegen Kopfschmerzen und Gedächtnisstörungen.