Donnerstag, 27. Februar 2014

Winterschneeball - Viburnum bodnantense

Ein weiterer meiner Favoriten. Eigentlich mag ich alle Winterblüher, sie bringen Farbe ins neblige Grau.

Der Winterschneeball, er ist eigentlich eine Anschaffung von meinem Mann, da staunt ihr - hab ich auch.... Wir haben diesen Strauch auf einem Spaziergang irgendwo in der Gegend gesehen und er war so begeistert vom Duft, den wollte er auch. Suchen was das für ein Strauch war, musste natürlich ich, aber was macht Frau nicht alles für einen neuen Gartenbewohner.

Schliesslich haben wir ihn nun vor 2 Jahren gepflanzt und langsam aber sicher füllt er die vorgesehene Lücke. Er wird mit der Zeit 2-3 m hoch und ich bin gespannt bis wohin er dann duften wird. Ob er wohl meinem Cimoneanthus Konkurenz machen wird ?

Auf jeden Fall: absolut empfehlenswert.




Wie alle Winterblüher ist er halt im Sommer einfach "nur" grünbelaubt. Mehr brauche ich dann auch nicht, dann haben Andere Hochsaison.

Grüss Pascale

Donnerstag, 20. Februar 2014

Cimoneanthus praecox

Einer meiner Lieblinge, wirklich. Er blüht seit Dezember und jetzt wo es wärmer ist duftet der Kerl, das es mir ganz schwummerig wird, wenn ich vorbei gehe. Falls ihr irgendwo noch Platz für einen Winterblüher habt, schafft Euch diesen Strauch an!


Inzwischen ist er gross genug, dass ich jeden Winter mehrmals 1-2 Äste abschneiden kann und beim Eingang aufstelle. In der Stube ist er mir zu betäubend.


Sind diese Blüten nicht ein Traum ?

Grüess Pascale

12-tel Blick im Februar

Es ist Zeit für den nächsten 12-Tel Blick bei Tabea.

Noch ist nicht viel los im und am Teich.

Hauptsächlich finde ich Laub auf dem Teichgrund. Ich sage Euch das Wasser ist eisig! Um einen Grossteil herauszufischen musste ich einen Rechen nehmen und Gummihandschuhe anziehen, trotzdem fühlt isch meine Hand noch immer gefrohren an. Die Teichschnecken scheint das nicht zu kümmern, sie helfen fleissig beim Loswerden der Blätter mit.

Im Februar
 
Im Verborgenen strecken sich aber schon ein paar Blätter der Sonne entgegen, das sind die Sumpfdotterblumen. Rechts ist die beim Quellstein und LInks die bei der kleinen Pagode. 


Auch sonst hat die Gartensaison noch nicht gross begonnen. 

Die Krokusse blühen, es ist also Zeit für mich die Stauden und die Sommerblühenden Sträucher zu schneiden, falls es nochmals gefrieren sollte kann ich die Stauden-Stummel dann immer noch rasch mit ein paar Ästen vom Christbaum abdecken.

Im Gemüsegarten habe ich die Gründungung abgerecht und unter Vlies schon mal Spinat gesäht. Endlich treibt auch der Nüsslisalat (Rapunzel-Salat) seine Blätter (nachdem ich ihn schon seit dem Herbst vermisste).

Auch im Kräutergarten habe ich die abgestorbenen Pflanzenteile abgeschnitten und gehäckselt. Dort habe ich schon mal etwas Süssdolde (Kaltkeimer) gesäht.

Im Winterquartier treibt der Agapanthus schon fleissig Blätter und ich frage mich ob ich ihm (im Schutze der Hauswand und mit Abdeckung über Nacht) schon mal etwas Sonne gönnen sollte. Eingegangen ist ein Duftgeranium er ist (schäm) vertrocknet... Bereits einige Blätter treibt auch die Zitronenverbene.

Auf der Fensterbank stehen seit dieser Woche die Anzuchttöpfe gefüllt mit Samen von Kohlrabi und Artischocken

Es blühen gerade: Primeln, Schneeglöckchen, Krokusse, Alpenveilchen, Winterjasmin, Hamamelis und Winterschneeball und Cimoneanthus.




Ich liebe diese Zeit, wenn die Natur wieder zu leben anfängt. Endlich kommen wieder längere und bald auch wärmere Tage.

Freut Euch darauf

Grüess Pascale

Rückblick auf die vergangenen 12-tel Blicke


PS: Gerade habe ich gesehen, dass sich noch ein paar neue Leserinnen und Leser bei mir eingetragen haben. Herzlich Willkommen bei Gartenkraut, ich hoffe ihr findet interessante Artikel bei mir. Bei Fragen und Anmerkungen freue ich mich über Eure Kommentare.


Donnerstag, 13. Februar 2014

Lenzrosen und Co

In verschiedenen Blogs wurde davon gesprochen, dass schon die Lenzrosen blühen. Da musste ich doch nachsehen und jawohl unter der wärmenden Laubdecke habe ich das entdeckt.


Da ich schon mal draussen war hab ich mir grad noch ein paar Zweige von der Sternmagnolie stibizt. Ich frage mich ob Sie in der Vase aufblühen werden ?


Falls nicht, könnte ich es ja wie Carmen von Schweizer Garten machen und einfach ein paar Papier-Blüten (sie machte es im Herbst mit Blättern) andrahten, was meint ihr?

Grüess Pascale



Donnerstag, 6. Februar 2014

Schneeglöckchenparade

Heute Morgen sah der Himmel bei uns fantastisch aus, leider bedeutet dieses leuchtende orange-rot auch Sturm (mal wieder). Dort hinten ist das Föhnloch, von dort kommen die Luftmassen.


Nur etwas später (wieso ist das so pixelig? Bitte entschuldigt)



Langsam aber sicher drücken sie sich ans Licht, die Schneeglöggli.Die meisten wachsen bei uns unter den einheimischen Sträuchern. Sie verbreiten sich mit jedem Jahr etwas mehr, was sie natürlich gerne dürfen.



An den Schattigeren Stellen sind sie noch zaghaft, aber das wird schon noch.



Ich habe Euch ein paar Bilder geknipst. Für mich selbst habe ich einige Zwiebelchen ausgegraben und in einer Schale auf den Terrassentisch gestellt, so sehe ich, dass der Frühling naht.
















Grüess und es schöns Wucheänd
Pascale

Sonntag, 2. Februar 2014

Ein Herz für die Vögel

Jeden Winter "bastle" ich Vogelfutter. Ein Teil davon kommt in Herzformen aus Silikon.

Es ist schön anzusehen, wenn man diese z.B. mit einem bunten Band an einen Ast bindet oder auf einer flachen Unterlage den gefiederten Gästen anbietet. Ich selbst habe Sie hier in einen Knödelkäfig gesperrt und auf der Terrasse aufgehängt, so sehe ich meine Gäste aus der Küche.



In meinem Vogelfutter hat es:
Haferflocken
Sonnenblumenkernen
Vogelhirse
getrocknete Beeren meiner Wildobststräucher
geschnittenes Trockenobst



Die trockene Masse wird in die Formen gestreut und mit geschmolzenem Kokosfett übergossen, abkühlen lassen und aus der Form drücken.

Genauso gut könnt ihr alles in eine Schüssel geben und aus der noch warmen Masse auch Kugeln oder Anderes formen.

Grüess und en schöni Wuche

Pascale