Mittwoch, 30. Oktober 2013

Wolliger Besuch - Määäh

Jetzt ist es wieder amtlich, als nächstes kommt der Schnee. Die Schafe unseres Pächters künden zuverlässig das Jahresende an. Wenn sie gehen, dann ist Winter, definitiv.





Diese Gesellen sind auich der Grund, warum unser Garten mit einem "hässlichen" Maschendrahtzaun eingefasst ist. 
Wenn ihr mal einen Garten nach einer durchtrampelnden Schafherde gesehen habt, wisst ihr was ich meine, darum einmal war genug und das war zum Glück schon vor vielen Jahren.

Ich freue mich, dass ihr noch immer bei mir mitlest. Also:

Hends guet. Grüess Pascale

Samstag, 26. Oktober 2013

I fall in love with fall

Schaut Euch nur mal diese Farben an !



   


In der Schule haben wir vor vielen Jahren dieses Gedicht auswendig lernen müssen. Es ist auch heute noch eines meiner Lieblingsgedichte. Und immer wenn der Herbst alles bunt färbt, kommt es mir wieder in den Sinn und ich suche es erneut hervor.


Spät im Jahr
von Albrecht GOES (1908-1977)

Habt Vorrat ihr genug, ihr meine Augen,
Für einen Winter, lang und weiß und grau?
Nehmt noch dies Asternrot, dies weiche Lila,
Dies späte Gelb, dies herbstlich klare Blau,

Und nehmt den Silberglanz der großen Flüge
Des Habichts und des Eichelhähers wahr,
Und auch den Birnbaum nehmt, ein goldnes Gleichnis
Des Überschwangs vom segensreichen Jahr.

Und endlich nehmt das Lächeln und die reine
Strahlung des schönen Menschenangesichts,
Und alle Nacht wird herrlich euch erhellt sein
Vom farbgen Widerschein geliebten Lichts.

Grüess Pascale

Montag, 21. Oktober 2013

12tel Blick

Nun kommt er nur noch drei mal und dann nimmermehr....

Was haben wir doch für einen wundervollen goldenen Oktober. Ich geniesse jeden dieser klaren Tage mit dem schon ziemlich gefärbten Laub.

Dem Vorgarten sieht man das allerdings nicht an. Ich finde er wirkt gerade etwas trist. Was man nun aber gut sehen kann, ist dass der Lavendel rund um die Magnolie einen Wachstumsschub hatte.

Ihr werdet sehen, ich schneide hier fast nichts, damit ich im Winter dann wieder das schöne Bild habe, welches ich als erstes in dieser Serie gepostet habe.


im Vergleich wie immer der Jahresrückblick:


September

Ein paar letzte Rosenknospen sind noch vorhanden. Die Rudbeckien sind am Verblühen. Dafür ist die Fassade fertig (Hurrah), es fehlt nur noch der Kies für den Weg.



Hier noch der Blick von der Anderen Seite. Ich glaube ich sollte mal noch durchjäten....

August




Die Rose macht gerade Blühpause und auch sonst ist wegen der Dürre nicht viel los im 12tel Blick. Es blühen die Rudbeckien und eigentlich im Vordergrund violette Agastachen, die wir mal bei Syringa gekauft haben. Sorte inzwischen leider unbekannt.

Juli



Gelb, nichts als gelb und ein Duft auf dem 12tel Blick. Leider seht ihr wegen der Rose den Rest nicht, ich erlaube mir darum darunter ein etwas erweitertes Foto vom 12tel Blick zu posten.

Juni

In der Mitte bei der Magnolie muss der weisse Lavendel noch etwas wachsen, dann ist dort auch wieder Ordnung. Die Rudbeckien haben das absterbende Zwiebelblumenlaub überwuchert und setzen schon Knospen an. Ebenso die Fetthennen im Hintergrund.
Es blühen im Vorgarten: weisse Kletterrosen "White Cockade", gelbe "The Pilgrim", Bartnelken, Lichtnelken, weisse Pfingstrosen

weitere Rosen klick





Grüess Pascale





Dienstag, 15. Oktober 2013

Die Düfte des Orients

Auf dem Bazaar



Neben den getürkten Marktenartikel (wir haben wirklich nur einen Trainer für Madämchen und eine Hose für den Chef gekauft) gibt es auch heute noch auf dem Bazaar eine wundervolle Vielfalt an Gewürzen und Gemüsen.


 



 


Dieser Teil des Marktes ist mir dann doch um vieles lieber und hier haben wir auch mehr eingekauft. Kein Gemüse, das ist halt schwer zu transportieren und sollte lieber gleich vor Ort gekocht werden. Aber ein paar frische Früchte und natürlich Gewürze mussten mit heim.

Den Weg zum Markt und zurück haben wir besonders genossen. Man beachte bitte die Frisur vom Prinzesschen, was hat sie uns dmait in den Ohren gelegen. Aber ich muss sagen, praktisch waren die vielen Zöpfchen während dem ganzen Urlaub.






Es fehlen die Schlappen vom Junior, er glänzte Tagsüber durch Abwesenheit, weil er in der Nacht mit seinen neuen Bekannten vom Teenager-Club in die Disco musste. Selber schuld...

HIer ist sogar das Schwesterlein gleich auch nochmals eingeschlafen. Keine Angst, die hatte eigentlich ein Bett für sich




Hends guet. Grüess Pascale; die wieder im Land ist und es auch hier sehr geniesst.


Samstag, 5. Oktober 2013

Makros zum Ersten

In einigen Gartenblogs wird gerade mit Makros geübt. Das mache ich heimlich auch schon eine Weile. Meist ist der Grossteil Aussschuss. Aber ein paar gelungene Fotos gibt es doch.

Ich nutze mal unsere Ferien um Euch eine Serie davon zu zeigen.





Ich stellte fest, dass ich immer mehrere Aufnahmen brauche, bis die Kamera dann endlich nur den gewünschten Bildausschnitt festhält. Oft muss ich danach auch noch ausschneiden, was ich wirklich wollte.

Makros sind für mich auch immer gute Sujets für Karten z.B. für Geburtstage etc.

Das waren ein paar Aufnahmen vom Sommer.

Grüess Pascale