Montag, 30. September 2013

Gartenrundgang Ende September

Ich habe letzte Woche für Euch ein paar Fotos im Garten gemacht und nehm Euch  mit auf einen Rundgang. Wo fangen wir denn an ?

Ah ja im Gemüsegarten
 
Ein paar letzte Sommersalate wachsen noch. Gesäht ist bereits Phacelia, Spinat und Nüsslisalat, beides noch nicht sichtbar.

Eine Treppe weiter hinauf sind wir im Kräutergarten.


Auch hier ist schon einiges vorbei. Die Beete sind gerade frisch durchgejätet und soweit der Rasenschnitt reichte gemulcht. Noch kann ich hier ernten: Zitronenmelisse, Schnittknoblauch, Maggikraut, Etagenzwiebeln und erstaunlicherweise gerade auch Veilchenblüten.

Noch eine Treppe hoch. Ihr könnt schon noch, reisst Euch zusammen!

 Auch unter der Feige habe ich alles ausgejätet und neu mit kriechenden Glockenblumen bepflanzt. Der Rhabarber wurde zu gross und hat seinen neuen Standort im Kräutergarten (ein ganzes Beet nur für ihn alleine). Wollt ihr nochmals nachsehen wo, bitte einfach wieder die Treppe hinunter... Aber bleiben wir doch lieber auf diesem Boden. Gleich neben der Leiter (siehe Foto oben) ist das Tomatenhaus mit Wasserfass und Kompost und momentan einem Puff.

Die Tomaten reifen dieses Jahr alles sehr spät. Einzig die Cherrys liessen sicht nicht im Wachstum stören.

So jetzt müsst ihr halt die Leiter hoch, sonst machen wir einen zu grossen Umweg.

Unser Bistroplätzchen. Im Frühling hatte ich Euch schon die neue Tisch/Stuhlgarnitur vorgestellt. Und ich muss sagen, die Teile waren den ganzen Sommer über in Betrieb. Wir haben oft hier gefrühstückt oder einfach ein Eis gegessen oder etwas getrunken. Die Bedenken wegen der Bequemlichkeit der Stühle kann ich also wirklich nicht teilen, mit den Sitzkissen sind sie ok.
Warum wir hier abgesperrt haben ? Das ist keine Sperre, das ist eine Slackline da balanciert Madämchen darüber und hält sich (noch) am Seil oben fest.

Ganz hinten im Beet rechts wächst der gelbe Sommerflieder.


Dann drehen wir uns mal um und schauen bitte alle nach unten.

Mein einziges gepflanztes Gras und es ist doppelt so hoch wie im Frühling. Also weiter gehts.


 Der violette Weg im Gegenlicht. Gerade blühen hier die argentinischen Verbenen und eine ganze Schwette violette Astern.

dann kommen wir in den blauen Bereich


Wir könnten auch nach unten gehen und etwas ausruhen, wollt ihr ?


Danach wird es langsam pinker

Hier wachsen hinter dem krausen Salbei ganz viele Fetthennen in Pink.
An der nächsten Wegkreuzung müssen wir uns entscheiden.
nach LINKS gehts zum Rasen nach RECHTS den Pflegeweg vom weissen Beet entlang.


Am Ende des Wegs wächst ein Rotahorn mit vielen Farnen darunter und dahinter am Zaun:

oh Wunder meine weisse Clematis. Sie wurde letztes Jahr abgemäht und hat sich seither versteckt. Erst diesen Sommer wagte sie zaghaft ihre Triebe wieder zu zeigen und jetzt: VOLLE PRACHT!

Gleich daneben wächst Mozart
auch sie eine Pracht im September und bis zum Frost.

dann gehen wir über den Teich
den ich nicht fotografiert habe (so was blödes), aber ihr kennt ihn ja eh.

Voraus seht ihr nun eine grosse Lücke


Hier steht im Sommer das Gartenbett, da wir dann ja wirklich selten Holzbrauchen. Einzig das Moskitonetz ist noch nicht weggeräumt. Das Bett überwintert im Stall den wir als Fahrradraum nutzen.

Und umgedreht:

 

das weisse Beet. Ich währweisse noch ob ich es wirklich ganz in weiss behalten will.

Bevor ihr mich jetzt durch den hinteren Gartenausgang wieder verlässt könnt ihr Euch noch etwas gönnen, schliesslich habt ihr bis hierhin mitgemacht.

Wend er en Truube ?


Grüess Pascale

Sonntag, 29. September 2013

Für die Katze




soviel zur Katzenminze, vielleicht überlebt Sie ja trotzdem, wer weiss

Grüess Pascale

Samstag, 28. September 2013

Das weisse Beet Ende September



 Man sieht es gut - es herbschtelet schon ziemlich fest. Trotzdem blüht hier noch einiges:
Die Annabelle, weisse Fetthennen, Acidantheras, Stern Astern, Chrysanthemen mini, Herbstannemonen, Sonnenhut und irgendso eine weisse Blume mit gelb in der Mitte sieht aus wie ein Spiegelei...





Diese Schönheit ist verwandt mit den Gladiolen (die ich gar nicht mag). Sie ist viel filigraner und die Blüten schweben nur oben an den Stielen. Das Laub sieht aus wie starre Gräser und war schon lange vor der Blüte ein interessanter Blickpunkt.

Ich hoffe der Einblick ins weisse Herbstbeet hat Euch gefallen.

Grüess Pascale

Donnerstag, 26. September 2013

Essig

Schon seit Jahren schleppe ich eine Essigmutter in einem grossen Einmachglas mit. Die Herstellung von Essig ist damit wirklich kinderleicht.

Immer mal wieder Apfelsaft eingiessen, stehen lassen und vor der Verwendung die Essigmutter rausfiltrieren. Den Essig auf 80 Grad erhitzen und in eine Flasche abfüllen.

Nun ist die Mutter so gewachsen, dass Sie ein zeitgemässeres Gefäss brauchte. Gleichzeit haben wir ihr daheim sowieso neu gestaltet.


In dier Flasche lagert nun der Essig und kann praktischerweise mit dem Schlauch abgefüllt werden.
 Vorher wars ein dunkles Loch mit unregelmässigem gestampftem Lehm und Steinen auf dem Boden.
Mein Liebster hat alles rausgeschaufelt und die Backsteine gelegt. Toll, ganz toll Schatz.
Hier lagert unsere Ernte in Gläsern

Verschiedene Confis, Gelees, eingemachte Früchte. Essig und Oele
Hier Bärlauchblütenöl (für den Salat) - Oreganoöl (für den Pizzateig)- Arnikaöl (bei Wehwehchen)- Lavendelblüten (für Lavendelsäckli oder Lavendelinis)
 
Beim Eingang wurde durch den neuen Höhenunterschied eine Stufe fällig. Alle (fast) Familienmitglieder wurden von Chef de la maison persönlich darauf hingewiesen, dass man die Stufe erst am übernächsten Tag betreten durfte.

Tja, eine scheints nicht verstanden zu haben...


Grüess Pascale

Mittwoch, 25. September 2013

Nützliches genäht

 Schaut selbst.

Eine grosse Einkaufstasche, nach dem Muster der gängigen Migros-Taschen aus Web-Plastik


 Wenns mal ein schwererer Einkauf wird, kann ich die langen Tragelaschen rausnehmen.


Das Innenleben enthält einen Beutel mit Klettverschluss fürs Portemonnaie und einen Jeton-Halter für den Einkaufswagen (den such ich nämlich immer so umständlich im Geldbeutel).

Natürlich brauchte ich dafür nun auch ein eigenes Label - Frau braucht sowas - seht hier könnt ihr Euch eines erstellen: Cottontrends.chhttp://www.cottontrends.ch/catalog/textiletiketten-namensbander-stoffetiketten-zum-einnahen-p-182.

Ich fand das eine witzige Idee. So kann ich nun allen meinen Projekten einen persönlichen Touch geben.

Grüess Pascale

Dienstag, 24. September 2013

12-tel Blick

Der erste Herbstmonat ist nun auch schon fast zu Ende und wir können diese Woche einen wundervollen Altweibersommer geniessen. Ich geniesse solange es irgendmöglich ist und verbringe noch immer viel viel Zeit draussen.

Es gibt ja auch viel zu tun.

Die Ernte der Aepfel hat Angefangen, die Ernte der Holunderbeeren war mehr als mager (verfressene Spatzenbande seit ihr, jawohl).

und natürlich ist auch mein 12-tel Blick wieder fällig. Le voilà

September

Ein paar letzte Rosenknospen sind noch vorhanden. Die Rudbeckien sind am Verblühen. Dafür ist die Fassade fertig (Hurrah), es fehlt nur noch der Kies für den Weg.



Hier noch der Blick von der Anderen Seite. Ich glaube ich sollte mal noch durchjäten....

August




Die Rose macht gerade Blühpause und auch sonst ist wegen der Dürre nicht viel los im 12tel Blick. Es blühen die Rudbeckien und eigentlich im Vordergrund violette Agastachen, die wir mal bei Syringa gekauft haben. Sorte inzwischen leider unbekannt.

Juli



Gelb, nichts als gelb und ein Duft auf dem 12tel Blick. Leider seht ihr wegen der Rose den Rest nicht, ich erlaube mir darum darunter ein etwas erweitertes Foto vom 12tel Blick zu posten.

Juni

In der Mitte bei der Magnolie muss der weisse Lavendel noch etwas wachsen, dann ist dort auch wieder Ordnung. Die Rudbeckien haben das absterbende Zwiebelblumenlaub überwuchert und setzen schon Knospen an. Ebenso die Fetthennen im Hintergrund.
Es blühen im Vorgarten: weisse Kletterrosen "White Cockade", gelbe "The Pilgrim", Bartnelken, Lichtnelken, weisse Pfingstrosen

weitere Rosen klick






Grüess Pascale


Sonntag, 15. September 2013

Die Küche ist gestrichen

Meinen Mann hat fast der Schlag getroffen, hmm....

Findet ihr es auch so schlimm ?


Ich habe seine Kaffee-Ecke verschönert (rot gestrichen und gepunktet) , ich konnte mir gerade noch verkneifen auch die Maschine zu punkten.
Das Sparventil fürs Wasser gibt es hier Auch dieses besitze ich schon lange

Ich habe Vorhängli genäht. Den Topf bekam ich schon vor einer Weile von einer Freundin geschenkt.

Meine Tochter ist ganz entsetzt, dass ich sogar die Rezept-Ordner gepunktet habe. Seht ihr sie im zweituntersten Tablar.

Da fällt mir auf das Schüüfeli vom Schüüfeli und Wüscherli wäre auch noch rot ;-)



Grüess Pascale


Samstag, 14. September 2013

Herbstdekoration im Haus


Ich finde Physalis - Lampionblumen - gehören einfach zur Herbstdeko

Da ich sie im Garten endlich erfolgreich ausgerottet habe, verwende ich hier Styroporeier mit Seidenpapier.


Die Familiengalerie mit Katze (das Original sieht so aus). Von den Kindern habe ich die vielen Schulfotos endlich mal verwendet. Die Rahmen sind von IKEA (Die Günstigsten. Es gibt sie in blau, pink, grün und glaube in rot, es wechselt immer wieder). An die Wand gemach mit Powerstrips.



Selbstverständlich sind auch die Sonnengläser noch immer im Einsatz. Gefüllt mit getrockneten Beeren, Physalis, die Hortensienblüten kommen auch noch in eines und was Euch sonst noch schönes einfällt sind sie jetzt auf der Treppe ein Blickfang.




Grüess Pascale