Montag, 20. Mai 2013

Insektenhotel

Am Samstag haben wir das Insektenhotel neu gebaut.



Die abmontierten Blumenkistli dienen als Bausteine für die verschiedenen Materialien. Zugleich bietet es einen Sichtschutz geben den Kompost und Wasserspeicher.

Es soll Unterschlupf bieten für verschiedene Bienenarten, die in den gelochten Stämmen und in den Stielen des Holunders ihre Brut legen. In der Holzwolle überwintern Marienkäferlarven, resp. auch Marienkäfer und Ohrmüggler. In den Ziegelscherben sollten Schmetterlinge einen geschützen Platz im Regen oder zum Überwintern finden.

Also, liebe Gäste das Hotel hat geöffnet.


die beiden grossen Holzboxen sind Hummelnester. Sie sind gefüllt mit einer dünnen Schicht Hobelspähnen (die Fachliteratur empfielt ein leeres Mäusenest, aber woher soll den ein leeres Mäusenest hernehmen, wir haben zwar immer wieder ein paar Mäuse die unser Haus entern, aber wenn dann wäre ein Nest wohl in einer Wand und bisher haben wir bei den Rennovationen noch keines gefunden - sonst kommt es direkt ins Hummelnest :-).)



Hier seht ihr die Rückseite gesehen vom Kompost her und
das Knack-A meines Gartenhelfers könnt ihr auch gleich bewundern. Er legt gerade letzte Hand an das Hotel. Ich muss danach noch die Blumenkistlis putzen und neu streichen bevor er ein Gitter über die Front- und Rückseite spannt um das einfache Futterangegbot (FAST-FOOD)- für Vögel zu sperren.

Das alte Insektenhotel steht inzwischen, durch das Tomatendach zu schattig und wurde im letzten Jahr fast nicht mehr bewohnt.

Grüess Pascale