Montag, 23. April 2012

Der violette Weg

Der violette Weg blüht nun in der Knie-Etage. Er fängt immer am Boden an mit den Krokussen, dann kommen die Hyazinthen, welche nun bereits etwas angeschlagen am Boden liegen. Jetzt ist die Zeit der Tulpen. Es wachsen zwei Sorten Tulpen: eine normale und Lilienblütige Tulpen und welche ich sowieso sehr liebe. Jetzt geniessen wir diesen Höhepunkt für ein paar Tage, hoffentlich Wochen und schauen dabei zu, wie sich die Paukenschlegel des Lauchs aus ihren Blättern empor strecken.





Und um das richtig zu stellen. Auch bei uns ist es viel viel zu kalt. Die Tomaten muss ich über Nacht mit Vlies abdecken, sonst überleben Sie es nicht. Die mussten raus um Platz für die neuen Aussaaten zu machen, da ich kein Gewächshaus besitze ist der Tisch in der Werkstatt der einzige Ort, wo meine Garten-Kinderstube bleiben kann. Heute ist es sogar so feucht und ungemütlich draussen, dass ich "schon wieder" ein Feuer im Ofen gemacht habe.

Wie auch bei Euch sind die Aufnahmen halt immer Momentaufnahmen, mal sieht es perfekt aus: dann mache ich ein Foto mal sieht es trist, verfault, vertrocknet, abgefressen aus: dann mache ich meist keine Fotos ;-)


Brrr. Also nix wie los, duschen anziehen und zur Arbeit.
Grüsse Gartenkraut

Gartenrundgang

In einem sonnigen Abschnitt im bisher sonst verregneten April habe ich für Euch ein paar Höhepunkte fotografiert.

Es blühen:
Vergissmeinnicht, Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen, Polsterpflanzen, Anemonen, Kirschen, Kupferfeldenbirne, Kerria japonica, Löwenzahn, Hahnenfuss, Günsel, Erdbeeren, Johannisbeeren, Schachbrettblumen, Sumpfdotterblumen, Fieberklee und noch immer die Lenzrosen






Im Gemüsegarten sind inzwischen schon ein paar Pflänzenchen eingezogen:
Zwiebeln sind gesteckt und schauen schon ein gutes Stück hervor
Kopfsalat gesetzt
Pflücksalat schaut schon hervor, vor allem bin ich auf die Asia-Sorten gespannt
Der Erbeerspinat ist haarscharf meinem kurzfristigen "Jätwahn" entgangen
(ich hatte fast vergessen, dass ich ihn letztes Jahr dort hatte)
In Saatschalen in der Werkstatt gesäht: Kürbisse, Sommerblumen, Lauch
Die viel zu vielen Tomatensorten stehen schon mind. 10 cm hoch und haben inzwischen kräftige Stiele. Sie sind vors Haus gezogen und werden Nachts zugedeckt. Hoffentlich werden Sie so kräftig und standfest.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche - Grüsse Gartenkraut

Ach ja der erste eigene Spargel steht 10 cm hoch im Beet :-).

Sonntag, 22. April 2012

Bärlauchblüten

Die Blüten des Bärlauchs stehen gerade in voller Blüte bei uns am Bach. Wunderbar anzusehen, intensiv zu riechen.

Um die Blüten zu konservieren lege ich Sie in Öl ein. Man kann sie aber auch frisch über Salate streuen. Der Geschmack ist selbstverständlich leicht knoblauchartig. Ganz bestimmt schmecken Sie auch im Bierteig ausgebacken wunderbar.



Achtung:
Bärlauch wuchert stark, es ist nicht empfehlenswert ihn in einem Gartenbeet zu kultivieren !



En Guete

Samstag, 21. April 2012

Regenwetter

Auch das Regenwetter hat seine schönen Seiten. Mal abgesehen davon, dass ich dann mit meinen Innenarbeiten einen guten Rutsch vorankomme, gibt es auch wunderbare Aufnahmen.

Also, viel Spass beim Regen geniessen wünscht Gartenkraut (keine Angst, wenn es noch ein paar Tage so weiter geht mit dem Wetter, habe auch ich mehr als genug davon ;-).)

Freitag, 20. April 2012

Fieberklee

Der Fieberklee lässt sich nicht vom Regenwetter beindrucken und öffnet gerade seine ersten Blüten. Von einer winzigen Pflanze mit nur ein paar Blättern hat er sich bei mir ausgebreitet und benötigt nun die gesamte Teichbreite für sich alleine.

Da in der Natur viele Teiche und Sümpfe trocken gelegt wurden, ist die Pflanze freiwachsend gefährdet und darf nicht entnommen werden. Man kann den Fieberklee jedoch in gut sortierten Gartencentern kaufen.

Seinen Namen hat er von der alten Nutzung gegen Fieber und einer Blattähnlichkeit mit Klee (die ich nicht wirklich erkennen kann) mit welchem er jedoch nicht verwandt ist. Aber Achtung, die Pflanze ist leicht giftig und soll ausserdem sehr bitter sein. Ich rate daher von Selbtversuchen ab. Wir geniessen seine filigranen Blüten nur mit den Augen.

Grüsse und ein schönes Wochenende wünscht Gartenkraut

Mittwoch, 18. April 2012

Brennessel

Anbau im Garten
Wie bitte die Brennessel im Garten kultivieren. Gehts noch ? Ja es geht noch.
Die Brennessel hinterlässt mit ihrem Wurzelgeflecht einen wunderbar krümmeligen Boden, sie ist ein Kraut dass in die Jauche gehört, sie bietet vielen Nützlingen Unterschlupf und ausserdem kann man sie sogar ernten. Sie soll als Spinatersatz ganz wunderbar sein (hier nur die obersten Blätter ernten). Ich mische sie in die Frühjahrstees und in den Frauentee, da sie Harntreibend ist und somit alles ausspühlt.

Magisches
Die Brennesseln gehörten zu den ganz alten Zauberkräutern. Die Germanen haben Sie dem Gott Donar (Thor) geweiht. Er war zuständig für Gewitter (also Blitz und Donner).  Die Blitze entfachen Feuer, so wie die Brennessel auf unserer Haut. So wurde die Brennessel dann auch ins Herdfeuer geworfen um das Haus vor Blitzschlag zu schützen.

Montag, 16. April 2012

Waldmeister


Allen bekannt ist sicherlich die berühmte Waldmeisterbowle. Dazu muss ich kein Rezept veröffentlichen, das findet man überall.

Waldmeister ist jedoch auch als Tee ein sehr gutes Heilkraut. Bei leichten Kopfschmerzen kann er allemal die Tablette ersetzen. Dazu 1 TL des getrockneten blühenden Krauts mit kochendem Wasser überbrühen und maximal 10 Minuten ziehen lassen, nach Wunsch mit Honig süssen und noch warm trinken.
Der Tee hilft z.B. auch bei leichten Regelkrämpfen.

Zuviel des Krauts kann allerdings auch Kopfschmerzen verursachen, also bitte Vorsicht und nicht mehr als ca. 3 Tassen pro Tag trinken und das nicht regelmässig.

Das getrocknete Kraut kann auch als Duftsäckchen verwendet werden. Analog dem Lavendel.

Anbau im Garten




Der Waldmeister ist ein wunderbarer Bodendecker z.B. unter Sträuchern, der deckt zuverlässig ab und lässt trotzdem die gepflanzten STauden noch wachsen. Im Frühling hat man einen Teppich voller weisser Sterne, den Rest des Jahres bis zum Herbst dann grün.


Magisches
Der Waldmeister soll Hexen fern halten. Also hängt vielliecht ein Sträusschen davon an den Türkranz und dann seht ihr ja wer nicht mehr kommt.

Lungenkraut






Das Lungenkraut wird heute nur noch relativ selten verwendet. Es enthält viel Kieselsäure, Schleimstoffe und Saponine. Darum war es früher eine wichtige Heilpflanze bei Lungenkrankheiten aller Art.

Anbau im Garten



Das Lungenkraut hat ein pelziges Blatt im Frühling hellgrün danach dunkles Grün mit hellen Flecken. Die Blüten stehen darüber auf (sehen ähnlich aus wie Schlüsselblumen). Die Blütenfarben variieren von blau bis zu pink. Es wächst auf normalem Gartenboden und kann durch Teilung vermehrt werden.


Gesundheit:
Das Lungenkraut hilft bei Erkältungsbeschwerden mit Husten als Teebestandteil.


Magisches
Eine christliche Legende besagt, dass von der Milch der Mutter Maria auf das Blatt getropft sein soll, darum habe es weisse Flecken.


Ach ja, selbstverständlich können die Blüten auch gegessen werden

Grüess Pascale

Freitag, 6. April 2012

Bärlauch und Bärlauchblüten







Der Bärlauch soll so heissen, weil er den Bären nach dem langen Winterschlaf eine erste gesunde Nahrungsquelle bietet. Er reinigt, vitalisiert, stärkt und erwärmt den Körper

Anbau im Garten
Der Bärlauch kann gut im Garten angesiedelt werden. Am besten in einer Ecke wo er seinen starken Ausbreitungsdrang ausleben kann. Mit der Zeit entstehen dann intensiv nach Knoblauch riechende  Gartenecken welche uns im April/Mai mit wunderbaren weissen Blüten bezaubern.




Magisches




Der Bärlauch soll einem Bärenkräfte verleihen. Ebenfalls gilt er als starke Schutzpflanze gegen Vampire, Hexen, böse Geister und Schlangen. Sogar als Aphrodisiakum eingesetzt wurde er.

Ob er böse Geister fernhält sei dahin gestellt, aber sicher wehrt er wie der Knoblauch auch Mitmenschen ab, da seine Inhaltsstoffe sich natürlich über unsere Porten und den Atem bemerkbar machen.

Wir haben vom Bärlauch eine Paste gemacht, so können wir bis in den Sommer hinein unsere Gerichte mit dem wunderbaren Knoblauchduft verfeinern.



Vor allem mache ich für die Grillsaison daraus eine Bärlauchbutter, indem ich einfach von der Paste mit Butter und eventuell anderen Kräutern mische und dann in Förmchen einfriere. Wunderbar zu jedem Stück Fleisch oder zu Pellkartoffeln.









Von den Bärlauchblüten setzen wir Bärlauchblütenöl an. Einfach die Blüten in eine leere Flasche füllen und mit gutem Olivenöl übergiessen. Mehrere Wochen stehen lassen, so dass das Öl den Geschmack gut annehmen kann. Schmeckt z.B. auch toll zu Pizza (statt dem scharfen Chilli-Öl).

Die frischen Blüten sind auch ganz wunderbar über einen Salat gestreut. Jeder Biss eine Knoblauch-Explosion.

Grüsse vom Gartenkraut

Zitronengeranium Tarte

Da ich heute meine Duftgeranien zurechtgestutzt habe. Verwendete ich vom Zitronengeranium gleich ein paar saftige Blätter für ein superfeines Dessert.


En Guete und schöne Ostertage wünscht Gartenkraut